Kolumnen
Fazio wird immer peinlicher

Antonio Fazio ist ein Problem für Italien. Ein großes Problem. Die Glaubwürdigkeit des ganzen Landes steht auf dem Spiel - so sehen es auch viele Italiener. Jetzt hat Berlusconi, der unnachahmliche Regierungschef, der EZB den schwarzen Peter zugeschoben.

Antonio Fazio ist ein Problem für Italien. Ein großes Problem. Die Glaubwürdigkeit des ganzen Landes steht auf dem Spiel - so sehen es auch viele Italiener.

Jetzt hat Berlusconi, der unnachahmliche Regierungschef, der EZB den schwarzen Peter zugeschoben. Das ist ein schlechtes Zeichen. Es bedeutet: Die Italiener kriegen den Fall Fazio nicht gelöst. Sie werden den Notenbankgouverneur, der sich vor aller Welt unglaubwürdig gemacht hat, nicht los. Er bleibt einfach sitzen auf seinem gut dotierten Sessel und rührt sich nicht.

Die EZB kann aber auch nicht viel machen. Aber sie ist mit Fazio eng verbunden. Aus dem italienischen Problem wird ein europäisches. Jetzt steht auch die Glaubwürdigkeit des Finanzsystems im gesamten Euroraum auf dem Spiel. Berlusconi ist das natürlich egal, er will nur seine eigene Haut retten...

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%