Kolumnen
Haben die Randalierer Recht?

Haben die Randalierer in Frankreich Recht? Die Reaktion des französischen Staates erweckt den Anschein. Frankreich steckt im Dilemma. Der französische Staat sagt den Jugendlichen eine Menge neuer Chancen zu - Zivildienst, Berufsausbildung und so weiter.

Haben die Randalierer in Frankreich Recht? Die Reaktion des französischen Staates erweckt den Anschein. Frankreich steckt im Dilemma.



Der französische Staat sagt den Jugendlichen eine Menge neuer Chancen zu - Zivildienst, Berufsausbildung und so weiter. Wenn das alles auf einmal geht, nachdem die Jugendlichen hunderte von Autos angezündet haben, dann setzt der Staat damit ein fatales Signal: Wer zündelt, bewegt etwas. Das ist leicht umdeutbar in: Nur wer zündelt, bewegt etwas. Und wenn die Versprechungen der Regierungen ernst gemeint sind, dann scheint es ja nicht so schwierig zu sein, etwas gegen die Misere in den Vororten zu tun - warum hat bisher keiner was getan?

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass die Versprechungen gar nicht ernst gemeint oder nicht einlösbar sind. Das würde den Randalierern erst recht Recht geben: immer nur leere Versprechungen - das ist ja einer ihrer Hauptvorwürfe.

Frankreich steckt im Dilemma. Wenn der Staat den Randalierern entg egen kommt, was sicherlich sinnvoll ist, bestärkt er sie zugleich und untergräbt damit seine eigene Autorität.

Was lernen wir daraus?

1. Auch mitten im friedlichen Europa muss der Staat seine Kernkompetenz, das Gewaltmonopol, immer wieder erkämpfen und erarbeiten.

2. Politische Versäumnisse im Nachhinein zu korrigieren ist verdammt schwierig.

3. Sozialpolitik ist für den Staat keineswegs ein Luxus, sondern sichert seine eigenen Grundlagen. Um so wichtiger ist es, dass der Staat die finanziellen Grundlagen für die Sozialpolitik sichert. Das versuchen wir ja gerade in Deutschland. Deswegen sollten wir uns genau anschauen, was in Frankreich passiert, statt ständig zu wiederholen, dass so was bei uns ja nicht passieren kann....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%