Hedge-Fonds-Anbieter
Schwerwiegender Regelverstoß bei Blue Ray

Blue Bay schließt einen Hedge Fonds - aufgrund dessen miserabler Entwicklung und weil keine Finanzierung mehr für riskante fremdfinanzierte Wetten zu haben ist. Der Portfolio-Manager des Fonds hat zudem gegen die "Bewertungspolitik" verstoßen. Ein Versagen der Kontrollen bei einem notierten Asset Manager wirft ein wirklich schlechtes Licht auf die gesamte Hedge-Fonds-Branche.

Eigentlich ist jetzt nicht die richtige Zeit dafür, die Pferde scheu zu machen. Aber BlueBay Asset Management hat einen Schuss abgegeben, der die gesamte alternative Investment-Branche zusammenzucken lässt. Der in London notierte Asset Manager schließt seinen Hedge Fonds für Emerging Markets, der in diesem Jahr 53 Prozent eingebüßt hat. Und um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, verlässt der Portfolio-Manager des Fonds die Firma, nachdem er gegen die "interne Bewertungspolitik" verstoßen hat.

BlueBay beteuert, das eine habe nichts mit dem anderen zu tun. Nach den Angaben des Asset Managers sei die Schließung des Fonds auf die miserable Liquiditätslage und einen Mangel an verfügbaren Finanzierungen zurückzuführen. Wenn das der Hauptgrund ist, dann wäre dies fast noch beunruhigender für die Branche als der Regelverstoß. Der Vorgang beweist einmal mehr, dass einst beliebte Hedge Fonds-Strategien in einer Welt ohne billigen Fremdkapitalhebel nicht mehr überlebensfähig sind.

Was den Regelverstoß angeht, so wirft die Mitteilung mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Portfolio-Manager sollten ohnehin keine direkte Rolle bei der Bewertung ihrer Positionen spielen. Wieso gab es denn dann überhaupt Grundsätze, die verletzt werden konnten?

Bevor das Unternehmen darauf keine Antworten gibt, sind die Aussichten auf eine Erholung seiner Aktien gering. Und die Kombination einer Fonds-Schließung mit dem Versagen der Kontrollen bei einer notierten Gesellschaft - wo die Maßstäbe über jeden Vorwurf erhaben sein sollten - spielt einer ohnehin mit Schwierigkeiten kämpfenden Branche übel mit, besonders da den meisten Fonds die Transparenz fehlt, die mit einer Börsennotiz einhergeht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%