Henkel trocken
Kanzlerkandidatenduell ohne Kampf

Bei dem TV-Duell war die Harmoniesucht unüberhörbar. Denn als sich die Fragen um den Euro drehten, waren sich Steinbrück und Merkel einig. Dabei braucht die Europapolitik dringend eine Oppositionspartei.
  • 45

Für das „Duell Merkel vs. Steinbrück“ muss man der ARD dankbar sein. Die Moderatoren versuchten fleißig, den Kandidaten unterschiedliche Positionen zu Mindestlohn, Rente, Steuern usw. zu entlocken. Sie gaben sich auch nicht immer mit den Antworten zufrieden.

So zielte Anne Will mit einer präzisen Frage zu den Beamtenpensionen direkt auf Steinbrück, mit Fragen zum Gesundheitswesen auf Merkel. Nur seltsam, als es um das wichtigste Zukunftsthema, den Euro, ging, war die Harmoniesucht sowohl zwischen den Kanzlerkandidaten als auch der Moderatoren unübersehbar und unüberhörbar.

Beide Kandidaten eierten bei der Frage nach den möglichen Kosten, die durch die Eurorettungspakete auf die deutschen Steuerzahler zukommen, herum. Nachfragen? Fehlanzeige! Beide setzten den Euro mit Europa gleich. Keine Nachfrage der ModeratorInnen!

Als Merkel behauptete, die Deutschen würden dem Euro ihren Wohlstand zu verdanken haben, blieb auch der angriffslustige Steinbrück stumm.
Als Steinbrück deutsche Leistungen für Griechenland mit dem Beispiel des Marschall-Plans rechtfertigte (die inzwischen eines Mehrfachen des Marshall-Plans für Deutschland entsprechen), sagte Merkel nichts.

Seite 1:

Kanzlerkandidatenduell ohne Kampf

Seite 2:

Die Europapolitik braucht eine Oppositionspartei

Kommentare zu " Henkel trocken: Kanzlerkandidatenduell ohne Kampf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @hafnersp

    unterirdische Beleidigungen. Tiefer geht es nicht mehr.
    Pfui Teufel!

    Das lässt das Handelsblatt stehen?

  • Ich habe mir gerade die Stellen über die Euro-Politik angesehen, da ich am Sonntag bei diesem großen Duell eingeschlafen bin.

    Frau Merkel: "Weil der Euro Deutschlands Wohlstand sichert, weil der Euro Deutschlands Arbeitsplätze sichert, weil das unser ganz individueller Vorteil ist....."

    Steinbrücks Aussagen waren auch nicht besser ....

    Mein Gott, wo leben diese Leute? Für Frau Merkel ist oder war das Internet vor kurzem noch Neuland. Wer hätte das gedacht? Nach 20 Jahren ist diese Technologie, die inzwischen fast jede Oma benutzt für die Bundeskanzlerin Neuland. Peinlich, peinlich.

    Die gleiche Kompetenz wie in Sachen Internet vermute ich bei Frau Merkel auch in der Euro-Krise. Dann muss sie natürlich auf Sicht fahren. Frau Merkel redet auf der CBIT von Cloud-Computing, RFID-chips, shareconomy. Wie passt das zusammen?

    Über die Euro-Krise redet sie, verwechselt aber Europa mit dem Euro oder der Eurozone und fährt auf Sicht. Ich habe das Vertrauen vollkommen verloren, eine Veränderung muss her.

    Ich will, dass unsere Regierenden etwas von den Dingen, über die sie entscheiden verstehen. Ich will nicht mehr, dass das Ausland, wie z. B. die irischen Banker über die doofen Deutschen lachen. Ich will, dass auch meine Kinder und zukünftigen Enkel eine gute Zukunft in Deutschland haben. Und zudem will ich nicht dauernd belogen werden.

    Meine Hoffnung liegt bei der Alternative für Deutschland und bei Menschen die kompetent sind, die die Brisanz der Lage erkennen, und den Mut haben sich gegen die Politiker und die Macht der Medien zu stellen. Dazu gehört auch Herr Henkel.


    Auch mutige Unternehmensleiter aus der Industrie: http://www.youtube.com/watch?v=3jw54ZR-Vl8

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%