Zschaber zündelt
Des Deutschen liebstes Kind ist das Auto

Die deutschen Autobauer sind Weltspitze, das hat gute Gründe. Immer größerer Beliebtheit erfreut sich das Auto auch in China. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, dürfen die Hersteller jetzt keinen Trend verschlafen.
  • 0

Tatsächlich ist es ein deutsches Patent, das im Jahre 1886 von Carl Friedrich Benz für ein benzingetriebenes Kraftfahrzeug mit Viertaktmotor angemeldet wurde. Es war der Beginn der weltweiten Mobilität und des Automobils – des Deutschen liebsten Kindes.

Es ist nicht bloß Zufall, dass heute die weltweit führenden Automobilhersteller in Stuttgart, Ingoldstadt, Wolfsburg und München sitzen. Gründe dafür sind auch die Innovationskraft, die Entwicklungsstärke und die hohen Qualitätsstandards der hiesigen Industrie - genannt „Made in Germany“.

Laut den neusten Umfragen rechnen weiterhin mehr als 72 Prozent der deutschen Unternehmen, die im und um das Segment der Automobilhersteller und -zulieferer tätig sind, mit Umsatzsteigerungen in den kommenden Jahren. Und das, obwohl derzeit ein leichter Rückgang im Bereich der Auftragseingänge zu registrieren ist. Doch die deutsche Automobilindustrie wird weiterhin überdurchschnittlich wachsen – den Prognosen nach mit einer jährlichen Quote von mehr als fünf Prozent. Und das hat seinen Grund!

Neben den hiesigen und langfristig bekannten Absatzmärkten wird der zukünftige Beitrag für die Motorisierungswelle überwiegend aus den Schwellenländern (Asien, Osteuropa, Lateinamerika) kommen – angeführt von Asien, insbesondere China. Man kann davon ausgehen, dass in Kürze circa 18 Prozent der weltweiten Neuzulassungen pro Jahr aus China kommen werden.

Seite 1:

Des Deutschen liebstes Kind ist das Auto

Seite 2:

Asien wird absatzstärkster Kontinent

Kommentare zu " Zschaber zündelt: Des Deutschen liebstes Kind ist das Auto"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%