Marsh On Monday
Überschüsse im Überfluss

Seit 2005 gewinnen die Überschüsse rasant die Oberhand. Aus unbekannten Gründen werden Exporte tendenziell über-, Importe tendenziell unterschätzt. In diesem Jahr registriert die Welt einen kombinierten Überschuss in Höhe von 265 Milliarden Dollar. Niemand weiß welche, aber einige dieser Zahlen sind deutlich überhöht.

HB. Trotz der Kreditkrise schwimmt die Welt im Geld. Indizien dafür liefern tagtägliche Nachrichten über exorbitante Private-Equity-Transaktionen, die zunehmend entweder direkt oder indirekt von Staatsfonds aus dem Nahen Osten oder Asien finanziert werden. Infolge boomender Energie- und Rohstoffpreise steigen seit drei Jahren die internationalen Zahlungsbilanzüberschüsse jener Länder dramatisch. Das Ergebnis: Es wird viel mehr Geld ausgegeben als verdient wird. Die Geschichte der Ölschocks von 1973 und 1979 lehrt, dass im wahrscheinlichen weiteren Verlauf des Zyklus bei sinkenden Ölpreisen die Überschüsse der rohstofferzeugenden Länder rasch zurückgehen werden. Solche Länder könnten viel schneller als erwartet in finanzielle Engpässe geraten.

Ein großes Rätsel der internationalen Wirtschaftsstatistik besteht darin, dass in der Regel aus den kombinierten Leistungsbilanzen aller Länder kein Nullsummenspiel hervorgeht. Bis in dieses Jahrzehnt ergab sich in normalen Jahren aus dem Zusammenaddieren aller Defizite und Überschüsse eine beträchtliche Minusziffer - was rein arithmetisch nicht stimmen kann. In der statistischen Erfassung wurden offenbar die Import-, aber auch die Transfer- und Dienstleistungsausgaben der einzelnen Länder tendenziell über-, die Exporte sowie weitere "unsichtbare" Einnahmen unterschätzt.

Seit 2005 - einem Jahr, in dem laut Internationalem Währungsfonds die Welt ausnahmsweise einen ausgeglichenen Leistungsbilanzsaldo aufwies - gewinnen die Überschüsse zum ersten Mal rasant die Oberhand. Offenbar werden jetzt aus unbekannten Gründen die Exporte über-, die Importe unterschätzt. 2008 registriert die Welt einen kombinierten Überschuss in Höhe von 265 Milliarden Dollar - von Ländern wie China (Überschuss: 385 Milliarden Dollar), Japan (193 Milliarden), Deutschland (191 Milliarden), Saudi-Arabien (145 Milliarden) Russland (99 Milliarden), Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emirate (je 66 Milliarden) angeführt. Niemand weiß welche, aber einige dieser Zahlen sind deutlich überhöht. Über kurz oder lang werden sich die Ungleichgewichte korrigieren. Wenn wir Glück haben, ohne all zu viele Schäden für die Weltwirtschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%