Minengesellschaft
Anglo American: Spielraum für Veränderungen

Die Ernennung von Sir John Parker zum Chairman von Anglo American stärkt die Verteidigungswälle der Minengesellschaft gegenüber den Annäherungsversuchen des Rivalen Xstrata. Seine unverbindliche Haltung gegenüber der Chefin von Anglo, Cynthia Carroll, lässt zudem Raum für Veränderungen im Vorstand. Und die Investoren, die einen Deal zu einem Aufschlag anstreben, könnten Gefallen an seinem Ehrgeiz finden, "die Chancen von Anglo an die Aktionäre weiterzureichen".
  • 0

Der neue Chairman von Anglo American hält sich alle Optionen offen. Die Ernennung von Sir John Parker zum Nachfolger von Sir Mark Moody-Stuart im Amt des Chairman stärkt die Verteidigungswälle der Bergwerksgesellschaft gegenüber den unliebsamen Annäherungsversuchen ihres Rivalen Xstrata. Parker ist hoch angesehen, er ist ein alt gedienter Industrieller, der sich vor allem bei Fusionen und Akquisitionen hervorgetan hat. Dass er nun das Amt des Chairman versehen wird, verringert die Gefahr, dass Anglo auf die billige Tour von einem opportunistischen Raubtier verschlungen wird. Aber seine Wortwahl legt nahe, dass er ganz und gar nicht abgeneigt ist, auch intern Veränderungen vorzunehmen.

Die Investoren, die einen Verkauf zu einem Aufschlag anstreben, sollten sich ermutigt fühlen. Der Chairman der britischen Energiegruppe National Grid und Co-Chairman des südafrikanischen Papiergiganten Mondi war in den vergangenen 25 Jahren Mitglied in zwölf Boards und führte bei acht den Vorsitz. Drei davon waren wie Anglo doppelt notiert. Parker glaubt nicht an Fusionen unter Gleichen, wie sie Xstrata vorgeschlagen hat. Er hat überzeugende Erfolge vorzuweisen, wenn es darum ging, in Übernahmesituationen beträchtliche Aufschläge für die Aktionäre herauszuschlagen - man denke nur an die Akquisition des Hafenbetreibers P&O durch DP World.

Es zeichnet sich immer deutlicher ab, dass Xstrata auf ihrer Jagd nach Anglo bald vor eine einfache Wahl gestellt werden wird: mehr Geld herauszurücken oder sich zu verdrücken. Dass Anglo den Fusionsantrag ohne jeglichen Aufschlag ihres in der Schweiz beheimateten Branchenkollegen ablehnt, findet offenbar die Zustimmung ihrer 25 Hauptaktionäre, auf die die Hälfte der Aktien der Minengesellschaft entfällt. Parker tritt das Amt offiziell Ende Juli an, nachdem das Unternehmen die Halbjahreszahlen vorgelegt hat. Aber er hat wahrscheinlich großen Einfluss darauf, wie Anglo den Tag der Veröffentlichung dazu nutzt, um ihre Chancen, eigenständig zu bleiben, zu verfechten und um eine Messlatte für die Unternehmensaussichten aufzulegen, die jeder Übernahmevorschlag übertreffen muss.

Parkers unverbindliche Haltung gegenüber Cynthia Carroll, der umstrittenen Anglo-Chefin, lässt zudem mehr als genug Spielraum für Veränderungen im Vorstand, sollte eine energischere Verteidigung notwendig werden. Oder falls Anglo bei ihrer groß angekündigten Initiative zur Steigerung der Effizienz über zwei Mrd. Dollar keine ausreichenden Fortschritte erzielen kann. Parker hat indirekt eingestanden, dass die anhaltende Debatte um Carrolls Kompetenz ein Thema ist: Er rühmte das "exzellente Management-Team unter der Führung von ? Carroll" anstatt ihre Person in einem direkten Lob gesondert hervorzuheben.

Beobachter gehen davon aus, dass der neue Chairman seine Rolle darin sieht, Querschüsse von außen abzuwehren, die das Management daran hindern könnten, die anstehenden Aufgaben zu erfüllen. Aber die Investoren, die an Carrols Fähigkeit zweifeln, die in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen, sollten sich damit trösten, dass Parker ohne zu Zögern mit Härte agiert, sollte dies nötig werden. Carroll hat noch etwas Zeit, sich dem neuen Besen zu beweisen - doch wie lange genau, ist nicht klar.

Kommentare zu " Minengesellschaft: Anglo American: Spielraum für Veränderungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%