Kolumnen
Nix sagen ist Gold

Trichet hat es mal wieder gezeigt: Geldpolitik ist die Kunst, möglichst umständlich gar nichts zu sagen. Nimmt sich Trichet Altmeister Greenspan als Vorbild? Geldpolitik besteht ja ohnehin darin, meistens gar nichts zu tun.

Trichet hat es mal wieder gezeigt: Geldpolitik ist die Kunst, möglichst umständlich gar nichts zu sagen. Nimmt sich Trichet Altmeister Greenspan als Vorbild?

Geldpolitik besteht ja ohnehin darin, meistens gar nichts zu tun. Trichet ist ein Meister darin - die EZB-Zinsen bleiben seit langem unverändert. Statt was zu tun, reden die Geldpolitiker. Aber das nur so, dass niemand etwas versteht. Eine klare Aussage vermeiden sie auf jeden Fall.

Wer sich für die Antike mit dem Orakel von Delphi begeistert, sollte sich mit Geldpolitik befassen. Trichet ist wahrscheinlich nicht so schön wie Priesterin von Delphi, aber er äußert sich ähnlich kryptisch.

Einen Vorteil hat die Sache: Es gibt eine Menge Leute, die ihr Geld damit verdienen, das, was Tichet nicht sagt, zu interpretieren. Das ist jedenfalls ein beschäftigungsfördernder Effekt der Geldpolitik..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%