Öffentlich-privates Investitionsprogramm PPIP
Stresstets für US-Banken: Rettungsrückschlag

Machen die Belastungstests für die US-Banken das geplante öffentlich-private Investitionsprogramm für illiquide Vermögenswerte überflüssig? Denn wenn die 19 größten Banken Amerikas wirklich gesund sind, warum sollten sich dann Geierfonds zu Schleuderpreisen über ihre Aktiva hermachen dürfen?
  • 0

Wird durch die Belastungstests der amerikanischen Banken nicht einer weiteren Initiative der US-Regierung, mit der das Vertrauen in den Finanzsektor wiederhergestellt werden soll, der Boden entzogen? Das öffentlich-private Investitionsprogramm, kurz PPIP, soll den Markt für zweifelhafte, illiquide Vermögenswerte ankurbeln und es den Finanzinstituten erlauben, diese Posten aus ihren Bilanzen herauszunehmen. Aber wenn die Regierung von US-Präsident Obama verkündet, die Stresstests bewiesen, dass die 19 größten Banken des Landes in guter Verfassung sind, geht sie das Risiko ein, sich selbst größtenteils der Rechtfertigung zu berauben, den Kongress um eine Finanzierung des PPIP zu ersuchen.

Schließlich besteht der Sinn der Belastungstests darin, zu zeigen, dass die Banken in der Lage sind, der Rezession entweder in ihrer derzeitigen Verfassung zu trotzen, oder nachdem sie - notfalls mit Hilfe der Regierung - noch einmal Kapital gesammelt haben. Sicher würden sich selbst die Mitglieder des Kongresses, die nicht gerade ausgewiesene Finanzexperten sind, fragen, warum sie zusätzlich mehrere Milliarden an Steuergeldern bereit stellen sollen, um das PPIP mit dem Hebel auszustatten, den das Programm den Geierfonds in Aussicht stellt. Damit sich diese dann zu Schleuderpreisen an Vermögenswerten der Banken gütlich tun können, die gerade ein Gesundheitsattest der Regierung erhalten haben?

Das soll natürlich nicht heißen, dass es nicht von Vorteil wäre, diese Kredite und Wertpapiere aus den Büchern zu entfernen. Denn selbst wenn die Banken über genug Kapital verfügten, um Verluste abzudecken, wäre eine saubere Bilanz doch die bessere Option. Aber wenn die Regierung die Institute nicht tatsächlich dazu zwingen würde, ihre toxischen Vermögenswerte unter dem PPIP zu verkaufen, verliehe ihnen das Regierungsimprimatur einen gewichtigeren Grund, ihre Bewertungen dieser Vermögenswerte dem vorzuziehen, was sie als Billigstgebote der Kaufseite ansehen müssten - Offerten, die im Falle einer Annahme ihr Kapital weiter in Mitleidenschaft zögen.

Natürlich hängt viel davon ab, wie der Markt auf die Stresstests reagiert. Wenn die Marktteilnehmer nicht überzeugt werden können, dann wird sich der Druck auf die am schwächsten aussehenden Institute erhöhen und möglicherweise einen Sturm auf diese Banken auslösen. Das könnte letztendlich für die Geierfonds, die am PPIP teilnehmen, ein Segen sein - allerdings nur zum Nachteil der Steuerzahler, die den betroffenen Banken weitere Unterstützung gewähren müssten, und vielleicht auf Kosten der Regierung, deren Fähigkeit zur Lösung der Krise angezweifelt werden könnte.

Deshalb ist es Ausschlag gebend für die Regierung, so viele Testdaten wir möglich zu veröffentlichen. Gleichzeitig muss sie jeder Bank, die schwächer als die Konkurrenz erscheint, ihre Unterstützung bei möglicherweise notwendigen Kapitalerhöhungen anbieten. Aber je erfolgreicher die Regierung dabei agiert, desto unnötiger - und desto weniger lukrativ für die Geierfonds - dürfte der PPIP-Plan werden.

Kommentare zu " Öffentlich-privates Investitionsprogramm PPIP: Stresstets für US-Banken: Rettungsrückschlag"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%