Petrochina
Einfach dumm

Mit einer Marktkapitalisierung von über einer Billion Dollar ist Petrochina mehr wert als Exxon, BP und Shell zusammen. Das ist mehr als unvernünftig. Petrochina kann nur wachsen, wenn es die Großen der Branche unterbietet. Das wird seine künftige Rentabilität schmälern.

Die chinesischen Investoren haben die Aktien von Petrochina bei ihrem Debüt an der Börse in Shanghai nach oben getrieben. Die chinesische Erdölgesellschaft wird jetzt mit über einer Billion Dollar bewertet. Damit ist sie mehr wert als ExxonMobil, BP und Shell – zusammen. Das ist mehr als unvernünftig. Das Unternehmen hat im Vergleich zu seinen großen Konkurrenten keinen Wettbewerbsvorteil und verfügt nur über einen Bruchteil ihrer Reserven. Petrochina kann nur wachsen, wenn es die Großen unterbietet, was wiederum seine künftige Rentabilität beschneiden wird.

Petrochina wird bereits an der Börse in Hongkong gehandelt. Aber Investoren vom chinesischen Festland können dort aufgrund von Kapitalbeschränkungen nicht investieren. Deshalb waren diese chinesischen Anleger so versessen darauf, sich einen Teil ihres Ölprimus zu sichern, dass sie den Wert seiner Aktien auf mehr als das Doppelte dessen hochtrieben, was sie in Hongkong wert sind.

Jetzt werden die Aktien von Petrochina also mit dem 34fachen des für 2008 erwarteten Ergebnisses gehandelt. Damit werden sie dreimal höher bewertet als die Papiere von Exxon-Mobil, selbst schon der am höchsten bewertete Ölgigant. Und das, obwohl Petrochina über geringere Ölreserven verfügt als Exxon und gerade einmal 40 Prozent der Reserven von Exxon, BP und Shell zusammengenommen vorweisen kann, berichtet die Research-Firma für den Energiesektor John S. Herold. Das bedeutet, dass die chinesischen Anleger den Reserven von Petrochina einen Wert von 47 Dollar je Barrel beimessen, während der Rest der Welt die Reserven von BP mit 14,56 Dollar je Barrel veranschlagt.

Das wäre ja alles gut und schön, wenn Petrochina mit irgendeinem offensichtlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber den Erdölriesen aufwarten könnte. Aber das kann sie nicht. Wie ihre Konkurrenten im Westen, leidet die Firma unter einer rückläufigen Binnenreservebasis und sinkenden Gewinnspannen, da ausländische Regierungen ihren Einnahmenanteil an Energieprojekten erhöhen. Und der Raffinerie-Bereich schreibt rote Zahlen, da chinesische Gesetzesbeschränkungen es Petrochina nicht gestatten, Preise zu verlangen, die die hohen Rohölkosten abdecken.

Auf der Explorationsseite waren die massiven Investitionen über zehn Mrd. Dollar in Venezuela nur möglich, weil Petrochina einen weit niedrigeren Einnahmenanteil an den Ölgewinnen akzeptiert hat, als dies die großen Erdölgesellschaften jemals getan hätten. Damit dürften die Gewinnmargen von Petrochina in Zukunft sogar noch weiter sinken, wenn diese Projekte den Förderbetrieb aufnehmen. Selbst wenn der chinesische Ölprimus eines Tages mehr Öl als Exxon pumpen sollte, würde es dabei weit weniger rentabel arbeiten. Die Bewertung von Petrochina ist einfach dumm.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%