Ratingjunkies
Die Rating-Fixierung hat die Krise verschärft

AIG brauchte die Rettung, weil das Unternehmen herabgestuft wurde. Lehman sprang über die Klinge, weil die Abstufung bevorstand. Aber die Ratingagenturen sind nicht die Schuldigen. Schuld ist vielmehr die Art und Weise, wie sie im Laufe der Zeit in das Finanzsystem eingebettet wurden. Die Zeit ist reif, sie wieder zu entwurzeln.

Niemand muss mehr davon überzeugt werden, dass sich das Finanzsystem wie ein manisch-depressiver Kranker verhält. Ein Grund für die emotionale Achterbahnfahrt ist die allmählich immer stärkere Fixierung der Marktteilnehmer auf die Kreditratings. AIG brauchte schließlich ein Rettungsprogramm, weil das Unternehmen herabgestuft wurde. Lehman sprang über die Klinge, weil die Bank kurz davorstand.

Einige werden versuchen, die Agenturen als Schuldige abzustempeln. Aber das ginge am Kernproblem vorbei. Moodys, Standard & Poors und Fitch können zwar dafür verurteilt werden, dass sie die Bewertung eines Finanzkonzerns herabgesetzt haben, der sich in Schwierigkeiten befand, aber das Urteil müsste noch wesentlich härter ausfallen, wenn sie es nicht getan hätten.

Der wahre Schuldige sind nicht die Agenturen, sondern die Art und Weise, wie ihre Einstufungen im Laufe der Zeit im Finanzsystem verankert wurden. Inzwischen kann eine Ratingveränderung um eine Stufe reflexartige Reaktionen heraufbeschwören. Ein höchst alarmierender Zustand gerade in Zeiten fallender Märkte. Aber die Schäden sind in Boomzeiten nicht weniger verheerend. Die AAA-Ratings komplexer hypothekenbesicherter Finanzprodukte lullte viele Investoren ein und vermittelte während der Kreditblase ein trügerisches Gefühl der Sicherheit. Im Endeffekt platzte die Blase dadurch mit einem umso lauteren Knall.

Die Lösung liegt darin, die Ratings zu entwurzeln und ihnen den Institutions-Status zu nehmen. Den Ratings darf nicht die Ehre zuteil werden, zu bestimmen, wie hoch die Sicherheiten zu sein haben, die Vertragspartner hinterlegen müssen oder festzulegen, über wie viel Eigenkapital Banken verfügen müssen. Die Marktteilnehmer müssen ihre Hausaufgaben wieder selbst erledigen und zu einem eigenen Urteil kommen. Es ist gut, die Agenturen zu Rate ziehen - wie auch andere Expertenmeinungen - aber die Investoren müssen aufhören, sich wie Lemminge zu verhalten.

Natürlich könnte der Sturz der Agenturen bedeuten, dass sich Finanzinnovationen langsamer durchsetzen. Es war ja gerade ein Teil des Reizes, dass die Finanzindustrie mithilfe der vereinfachenden Ratings Risikoprodukte wie am Fließband hervorbringen und verkaufen konnte. Aber sich zu sehr auf die Ratings zu verlassen, ist wie die Einnahme von Speed. Es fühlt sich zuerst gut an, aber dann kommt der übermächtige Absturz. Besser ist es, die Droge erst gar nicht zu nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%