Schon komisch
Klonen statt Sex

Die Ameisen weisen den Weg in eine rationalere Zukunft
  • 0

Ob die Welt wohl besser wäre ohne Sex? Für Ameisen im Amazonas eine klare Sache: Sie haben kurzerhand die unnützen Männchen abgeschafft. Sex gibt es bei den "Mycocepurus smithii" nicht, Streit darum, wer den Abfall aus dem Bau bringt, auch nicht. Die Weibchen klonen sich einfach für den lieben Nachwuchs. Die Ameisen sparen sich damit die Energie, Männchen zu produzieren, jubeln die amerikanischen Forscher, die die Spezies entdeckt haben.

Das Leben ohne Sex ist zwar reizloser, aber man erspart sich auch eine Menge Ärger. Außerdem: Wer träumt nicht davon, die guten Banker oder die ehrlichen Politiker zu klonen? Das wäre doch ein Schritt aus der Wirtschaftskrise! Man müsste natürlich erst einmal herausfinden, wer da infrage kommt. Aber auch da liefern die Ameisen die Vorlage: Die Königin entscheidet. Queen Angie und der Klon-Kurs. Das gäbe gleich eine gute Doku-Soap auf RTL2 ab.

Schade, dass die kleinen Amazonas-Tierchen den Menschen so weit voraus sind. Wir träumen noch und üben fleißig an Schafen.

Grischa Brower-Rabinowitsch
Grischa Brower-Rabinowitsch
Handelsblatt / Ressortleiter Unternehmen & Märkte

Kommentare zu " Schon komisch: Klonen statt Sex"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%