Schon Komisch
Tsunami auf Hiddensee

  • 0

Nina Hagen liebt Hiddensee. Warum sonst hat die Rockröhre ihrem Micha singend vorgeworfen, den Farbfilm am Strand der Ostseeinsel vergessen zu haben. "Die Kaninchen scheu schauten aus dem Bau, so laut entlud sich mein Leid ins Himmelblau." Ja, ja, und jetzt hat die Insel auch noch ein Tsunami ereilt; aus Greifswald kommend, Epizentrum war das Verwaltungsgericht. Die Insulaner müssen die Kommunalwahl wiederholen.

Selbst schuld, warum lassen sie sich auch vom Bürgermeister kostenlos mit dem Inselbus zum Wahllokal fahren? Bestechung! Es wird wohl jeder in der Lage sein, mit dem Fahrrad auf der 17 Kilometer langen Insel zu fahren. Autos sind ja verboten, schließlich ist Hiddensee Resultat einer Klimakatastrophe, der letzten Eiszeit. Soll aber niemand dem Richter verraten, dass es in der Republik üblich ist, dass Parteien wahlmüde Deutsche gratis an die Wahlurne fahren. Einige ködern sie sogar mit Frühstücksbrötchen. Im Medienzeitalter muss eine Wahl schon Eventcharakter haben, wenn noch jemand hingehen soll. Nina Hagen hatte das erfasst: "Du hast den Farbfilm vergessen, mein Michael, nun glaubt uns kein Mensch, wie schön's hier war, ha, ha, ha!"

Dr. Daniel Delhaes
Daniel Delhaes
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Schon Komisch: Tsunami auf Hiddensee"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%