Schweiz
Rettungsplan mit Schweizer Präzision

Die Briten haben die Messlatte für die Rettung der Banken hoch gehängt. Die Schweizer haben sie übersprungen. Die Kombination aus weitreichenden Regierungsinitiativen und einer Mittelbeschaffung über den Kapitalmarkt trägt dazu bei, das Vertrauen in die beiden größten Banken des Landes wiederherzustellen.

Die Maßnahmen der Schweizer Behörden folgen den in der vergangenen Woche in Großbritannien gefällten Entscheidungen, gehen aber noch ein ganzes Stück weiter. Sie umfassen Garantien für neue kurz- und mittelfristige Finanzierungen und eine sofortige "moderate" Erhöhung der Einlagensicherung. Sie soll dann im kommenden März noch einmal sorgfältig überprüft werden. Die Regierung wird darüber hinaus UBS mit frischem Kapital in Höhe von 6 Milliarden Schweizer Franken (5,3 Mrd. Dollar) ausstatten. Dafür erhält sie Wandelanleihen mit einem Kupon von 12,5 Prozent, die einen Kapitalanteil von 9,3 Prozent an der Bank repräsentieren.

Der Preis ist hoch - aber vor dem Hintergrund der Kapitalabflüsse aus dem Bank- und Vermögensverwaltungsgeschäft von UBS, die im dritten Quartal 74 Milliarden Schweizer Franken erreichten, gab es nur wenige Alternativen. Aber UBS wird im kommenden Jahr wahrscheinlich wieder Dividende zahlen können und muss nur mit einer geringen Verwässerung des Ergebnisses pro Aktie rechnen. Gegenüber den staatlich gestützten britischen Banken hat UBS damit die Nase vorn.

Aber der größte Vorteil gegenüber dem britischen Programm ist die Gründung einer "schlechten Bank". UBS wird problembeladene Vermögenswerte in Höhe von 60 Milliarden Dollar aus dem Hypothekengeschäfte und anderen notleidenden Finanzkonstruktionen auf ein Sondervermögen der Zentralbank umschichten können. Dadurch wird die Bank bald eine der saubersten Bilanzen im gesamten Finanzsystem vorweisen können. Zurückbehalten wird UBS lediglich ein zweifelhaftes Portfolio aus Monolines und anderen Kreditkonstruktionen im Wert von 10 Milliarden Dollar.

Seite 1:

Rettungsplan mit Schweizer Präzision

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%