Silverjet
Am seidenen Faden

Die letzte der aussterbenden Rasse der All Business Class Fluglinien ist auf der verzweifelten Suche nach Cash, nachdem ein neuer Investor es nicht geschafft hat, den erwarteten Rettungsanker zu werfen. Man weiss nicht, wie lange sie noch überleben kann. Es wäre eine mutige Seele, die in dieses risikoreiche Unternehmen investieren würde, bei einem Ölpreis von 135 US-Dollar pro Barrel.

Die Anzahl der Fluggäste, die im vorderen Teil der Maschine mitfliegen, war bisher immer ein zuverlässiges Wirtschaftsbarometer. So verwundert es nicht, dass der Credit Crunch die Mehrheit der Business Class Only Fluglinien vernichtet hat - welche auf der Höhe des Booms entstanden sind. Die letzte Überlebende, Silverjet, scheint am seidenen Faden zu hängen.

Silverjet kann nicht sagen, wie lange sie noch ausharren kann, um dann Eos und Maxjet in den Bankrott zu folgen. Aber die Tatsache, dass der Aktienhandel letzten Freitag ausgesetzt wurde, ist kein gutes Zeichen. Der Fluglinie wurden von Viceroy Holdings, ein Fond, der in Vereinten Arabischen Emiraten seinen Sitz hat, fünf Millionen Pfund für den Notfall versprochen, um den Flugbetrieb aufrecht zu erhalten. Aber aus ungeklärten Gründen wartet man noch immer auf das Geld.

Das Problem mit Silverjet ist, dass der Preis für ein One-Way Ticket nach New York mit 550 Pfund nicht hoch genug ist, um alle Kosten zu decken.

Andererseits, zeigte die Statistik des Monats April noch, dass 67 Prozent der Flugzeuge ausgelastet waren, gerade noch über der 65 Prozent Marke, die man braucht, um kostendeckend zu arbeiten. Aber diese Kalkulation schloss nicht Dinge, wie Betriebskosten oder Werbung ein, meint der Broker Daniel Stewart. Auch wurde der Ölpreis von 135 Dollar pro Barrel nicht berücksichtigt.

Schlimmer noch, Silverjet muss sich anstrengen, den Verkehr zu erhöhen, auch bei seinen niedrigen Preisen. Das Modell funktioniert nicht gut für große Unternehmen, die den Hauptanteil an Geschäftsreisen haben. Diese setzen auf die Häufigkeit der Flüge und den Komfort von Heathrow. Außerdem bekommen sie große Rabatte von BA und Virgin.

Silverjet fliegt immer noch und Viceroy kommt vielleicht auch noch mit dem Geld. Die Fluglinie sagt, dass es noch andere Interessierte gibt, die investieren wollen. Aber es muss ein mutiger Investor sein, der sein Geld in dieses risikoreiche Unternehmen steckt, mit Ölpreisen von 135 US-Dollar pro Barrel und immer weniger Fluggästen, die im vorderen Teil der Maschine Platz nehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%