Kolumnen
Sündenbock EZB

Die Finanzminister hacken auf der EZB rum und WARNEN sie vor einer Zinserhöhung. Geht es dabei wirklich um den Zins? Schließlich haben wir einen Realzins nahe Null. Geld gibt es also in Europa praktisch gratis.

Die Finanzminister hacken auf der EZB rum und WARNEN sie vor einer Zinserhöhung. Geht es dabei wirklich um den Zins? Schließlich haben wir einen Realzins nahe Null.

Geld gibt es also in Europa praktisch gratis. Und dann sollte eine zaghafte Zinserhöhung der EZB den erhofften Aufschwung abwürgen?

Wahrscheinlich brauchen die Regierungen einfach einen Sündenbock. Zum Beispiel die deutsche Regierung, wenn sie die Mehrwertsteuer erhöht und damit - wenn das nicht in ein überzeugendes Konzept eingebettet wird - die Nachfrage noch stärker dämpft. Die EZB kann ihr gar keinen größeren Gefallen tun als die Zinsen zu erhöhen. Dann kann die Regierung ihr anschließend die Schuld in die Schuhe schieben. Darauf hat Trichet keine Lust, und deswegen wird er wahrscheinlich die - eigentlich überfällige - Zinserhöhung auf die lange Bank schieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%