US-Chemieriese
Dow Chemical: Gekürzte Dividende noch zu hoch?

Dow Chemical hat die Dividende gekürzt und zur Begründung die wirtschaftliche Unsicherheit und „anstehende Geschäftsangelegenheiten“ angeführt. Das ergibt Sinn. Aber Dow versucht gleichzeitig, sich aus seiner Akquisition von Rohm & Haas herauszuwinden.

Dow Chemical hat zum ersten Mal in seiner Unternehmensgeschichte die Dividende gekürzt. Der Chemieriese hat die Zahlung auf 15 Cent je Aktie gesenkt gegenüber 42 Cent im vergangenen Quartal. Zur Begründung führte die Firma die wirtschaftliche Unsicherheit und "anstehende Geschäftsangelegenheiten" an. Das ergibt Sinn. Aber Dow versucht gleichzeitig, sich aus der Akquisition von Rohm & Haas herauszuwinden, weil Dow nach Abschluss des Deals nicht überlebensfähig sei. Wenn jetzt aber überhaupt eine Dividende gezahlt wird, dann scheint dieses Argument ziemlich weit hergeholt zu sein.

Die Übernahme von Rohm über 19 Mrd. Dollar wird Dow mit einem Kredit über 13 Mrd. Dollar belasten, der in nur etwa einem Jahr refinanziert werden muss. Und durch die Dividendenkürzung wird die Bilanz mit etwa 250 Mill. Dollar in diesem Quartal gestärkt. Doch das könnte immer noch nicht weit genug gehen. Auch wenn die Ausschüttung einer noch niedrigeren Dividende für die Liquiditätssituation von Dow nichts wirklich Entscheidendes bewirken würde - sie wird nur rund 130 Mill. Dollar kosten - hilft es dennoch, jedes noch so kleine bisschen Cash einzusparen.

Außerdem wird sich der Chef von Dow, Andrew Liveris, schwer mit der Argumentation tun, dass der Rohm-Deal sein Unternehmen in den Abgrund zieht, während immer noch eine Dividende gezahlt wird. Und wenn schließlich die Gerichte befinden, dass Dow den Abschluss über die Bühne bringen muss, könnte sich Dow vielleicht wünschen, an jedem Cent festgehalten zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%