US-Rettungspläne
Tarp-Rückzahlung: Keine Eile nötig

Die US-Banken sollten sich mit der Rückzahlung der Gelder aus dem „Troubled Asset Relief Programme“ des Finanzministeriums nicht zu sehr beeilen. Natürlich wäre es schön, Uncle Sam bald wieder loszuwerden. Allzu große Eile ginge jedoch gegen die Interessen der Aktionäre..

Die US-Banken sollten sich mit der Rückzahlung der Gelder aus dem "Troubled Asset Relief Programme" (Tarp) des Finanzministeriums nicht zu sehr beeilen. Natürlich wäre es schön, Uncle Sam bald wieder loszuwerden - insbesondere, weil Obamas Stab die Empfänger von Steuergeldern dazu drängt, sich die dicken Manager-Boni zu verkneifen. Zudem könnte man mit der Rückzahlung das beruhigende Signal senden, dass die Bank die Intensivstation verlassen konnte. Das erklärt, warum man bei Goldman Sachs und Morgan Stanley versichert, das Geld so schnell wie möglich zurückgeben zu wollen.

Allzu große Eile ginge jedoch gegen die Interessen der Aktionäre. Schließlich hat man das Geld zu fantastischen Bedingungen erhalten. Die ersten acht Empfängerbanken der 125 Mrd. Dollar aus dem ursprünglichen Tarp-Paket müssen schließlich nur fünf Prozent Zinsen auf die Vorzugsaktion berappen. Außerdem garantierte man der Regierung, Stammaktien zu kaufen im Wert von 15 Prozent seiner Investition in Vorzugsaktien.

Bei der derzeitigen Kapitalmarktlage wären die Kosten der Rückzahlung ein Alptraum. Goldman etwa besorgte sich im September von Warren Buffet fünf Mrd. frisches Kapital zu zehn Prozent Dividende auf die Vorzugsaktien mit der Versicherung, dieselbe Summe noch einmal in Stammaktien zu investieren. Sollte Goldman seine zehn Mrd. Tarp-Gelder zu diesen Bedingungen zurückzahlen, kämen jährlich zusätzliche 500 Mio. Dollar an Zinsen plus etwa das Siebenfache an Wertminderung auf die Bank zu, sobald die Garantien in Kraft treten.

Außerdem schmerzt Präsident Obamas harte Haltung in Sachen Manager-Boni nur die Banken, die zum zweiten Mal in den Tarp-Topf greifen müssen. Dann erhalten zwar alle mehr Einblick ins Bankengetriebe, doch die Obergrenze von 500.000 Dollar Jahreseinkommen trifft nur diejenigen, die in Zukunft "außergewöhnliche" Hilfen in Anspruch nehmen.

Zugegeben, nach fünf Jahren steigen auch die Zinsen auf die ersten Tarp-Gelder auf neun Prozent. Mit etwas Glück ist die Krise bis dahin längst passé. Doch bis es soweit ist, macht es wenig Sinn, Uncle Sam das Geld zurückzugeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%