Virgin/Northern Rock
Bärtiges Wunder

Wenn Virgin die angeschlagene Hypothekenbank Northern Rock zu den geplanten Konditionen übernimmt, sitzt das Unternehmen von Sir Richard Branson auf einem Papiergewinn von bis zu 450 Millionen britischen Pfund. Dieser sich aus dem aktuellen Wert der Northern-Rock-Aktien ergebende Profit ist nicht schlecht – wenn man bedenkt, dass Virgin nur 200 Millionen Pfund investieren muss und im Finanzgeschäft bislang ein eher kleiner Anbieter war.

Zumindest auf dem Papier sitzt Sir Richard Branson durch sein Northern-Rock-Abenteuer auf einem Gewinn von bis zu 450 Millionen britischen Pfund. Das zumindest ergibt sich aus dem aktuellen Aktienkurs der angeschlagenen britischen Hypothekenbank. Dem Übernahmeplan zufolge muss Bransons Virgin-Gruppe 200 Millionen Pfund bar investieren und ihre kleine Finanzsparte bei Northern Rock einbringen. Im Gegenzug erhält Virgin einen 27-Prozent-Anteil an der rekapitalisierten Bank.

Was sind diese 27 Prozent wert? Eine Antwort liefert der aktuelle Aktienkurs von Northern Rock, der am Dienstagnachmittag bei 121 Pence lag. Daraus ergäbe sich ein Anteilswert von rund 500 Millionen Pfund.

Die Altaktionäre erhalten den Plänen zufolge das Recht, neue Aktien im Wert von 650 Millionen Pfund für 25 Pence das Stück zu zeichnen. Berücksichtigt man den Tiefstand der Northern-Rock-Aktien und sieht man keine weiteren Schreckensnachrichten voraus, dann wären diese Aktionäre dumm, wenn sie es nicht täten. Der implizierte Wert der von Altaktionären gehaltenen Papiere würde sich nach Zeichnung der neuen Aktien auf 1,2 Milliarden Pfund belaufen. Wenn die Altaktionäre nach der Transaktion rund 45 Prozent an Northern Rock halten, wäre der 27-Prozent-Anteil von Virgin etwa 700 Millionen Pfund wert.

Wie viel Profit das für Virgin bedeutet, hängt allerdings davon ab, für wie wertvoll man Virgin Money hält. Die konservativste Bewertung der Virgin-Finanzsparte würde iher Anlagevermögen von 35 Millionen Pfund zugrunde legen. Auf dieser Basis läge Bransons Gesamtinvestition bei 235 Millionen Pfund, sein Gewinn auf dem Papier beliefe sich auf mehr als 450 Millionen Pfund.

Das Virgin-Lager argumentiert natürlich, dass ihre Finanzsparte viel mehr wert ist. Tatsächlich wird Virgin Money im Rahmen der Übernahmepläne mit 250 Millionen Pfund bewertet, das entspricht dem 25fachen des letztjährigen Vorsteuergewinns. Selbst auf dieser Grundlage könnte sich Branson aber noch über einen Papiergewinn von 250 Millionen Pfund freuen.

All diese Berechnungen legen aktuelle Marktpreise zugrunde. Wenn Virgins Rettungsaktion aber wirklich erfolgreich ist, könnte Northern Rock danach – ähnlich wie andere britische Banken - zum 1,4fachen ihrer Nettovermögenswerte gehandelt werden. Auf dieser Basis würde Branson einen Gewinn von bis zu 840 Millionen Pfund einstreichen. Kein Wunder, dass er begeistert ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%