Oliver Stock - was vom Tage bleibt
Zweckoptimisten unter sich

Was haben FDP-Chef Rösler und die Deutsche Bank gemeinsam? Beide setzen darauf, dass Unwahrscheinliches eintritt.
  • 0

Guten Abend Ihnen allen,

Rösler bleibt noch

Kippt er oder kippt er nicht? Der Rösler. Heute ist er nicht gekippt, denn das Votum der Parteimitglieder zum Eurokurs hat Röslers Linie erst einmal bestätigt. Ob der Parteichef der FDP und kaum existente Wirtschaftsminister damit allerdings die Krise übersteht, in die ihn der Rücktritt seines Generalsekretärs gestürzt hat, ist zweifelhaft. Der FDP fehlen noch immer Personal und Themen, die sie glaubhaft besetzen kann.

Bahnhofsumbau stockt

Er kippt nicht, aber er ist zunächst gestoppt, der Bau von Stuttgart 21. Der Grund ist eine richterliche Entscheidung, die damit begründet ist, dass die Bauarbeiten bei der Grundwasserumleitung geschlurrt haben. Das wird sich regeln lassen. Das Projekt kippt dadurch nicht.

Zweckoptimismus bei der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank braucht Geld, der jüngste Banken-Stresstest hat es gezeigt. Im Gegensatz zu Wettbewerbern hat sie einiges zu verkaufen, das durchaus von Wert ist. Ihre Vermögensverwaltung zum Beispiel. Drei Milliarden Euro will sie damit einnehmen. Der Optimismus in Ehren: Aber dass Deals in dieser Größenordnung laufen, wäre in der Finanzbranche im Moment zumindest ungewöhnlich.

Ein ungewöhnliches viertes Adventswochenende wünscht Ihnen

Oliver Stock

Oliver Stock
Oliver Stock
Handelsblatt / Stellvertretender Chefredakteur

Kommentare zu " Oliver Stock - was vom Tage bleibt: Zweckoptimisten unter sich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%