Was vom Tage bleibt
Mitleid mit Uli Hoeneß?

Uli Hoeneß gelingen jeden Tag neue Überraschungen, das Krim-Referendum wird zur Farce. Unicredit wird tiefrot, unsere Politiker brechen Versprechen und das Fukushima-Unglück ist eine Mahnung für alle. Der Tagesrückblick.
  • 0

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

Zerstörtes Lebenswerk

Täglich wachsen die Steuerschulden von Uli Hoeneß. Angefangen hat der Prozess am Montag mit 3,5 Millionen Euro, abends waren es 18,5 Millionen. Heute Mittag war im Münchener kurz einmal von 23 Millionen Euro die Rede, inzwischen sind wir bei gut 27 Millionen angekommen. Werden es am Mittwoch beim nächsten Verhandlungstermin noch einmal mehr? Uli Hoeneß kommt aus dieser Sache nicht mehr heraus, bald wird er den Titel des größten Steuersünders unseres Landes tragen. Schade. Uli Hoeneß hat extrem viel für den Sport und den Fußball in Deutschland getan. Das würden wohl auch Fans unterschreiben, die nicht zu den eingefleischten Anhängern von Bayern München gehören. Schade, dass das Lebenswerk von Uli Hoeneß derart erblasst. Aber die Verantwortung dafür liegt allein bei ihm. Hätte er doch nur ordentlich seine Steuerformulare ausgefüllt.

Vergiftet

Soll man lachen oder weinen? Die Besetzung der Krim durch russische Soldaten entwickelt sich immer mehr zu einer Farce, zu einer von der Führung in Moskau durch und durch orchestrierten Show. Eigentlich soll doch die Bevölkerung der Krim am kommenden Sonntag in einem Referendum über den Anschluss an Russland entscheiden. Heute jedoch hat bereits das Parlament der Krim die Unabhängigkeit von der Ukraine beschlossen. Was soll dann noch die Volksabstimmung am Sonntag? Russland will den Anschluss, das steht außer Frage. Die Mittel dafür sind Russlands Präsident Putin völlig egal. Wir im Westen können darüber nur den Kopf schütteln. Über die Konsequenzen sollten wir uns im Klaren sein: Zu Beziehungen zu Russland sind für Jahre vergiftet.

Banken-Wahrheiten

Unicredit, Italiens größte Bank, schreibt für das vergangene Jahr einen Verlust von 14 Milliarden Euro. Solche extreme Zahlen waren zuletzt wegen der positiven Entwicklungen in der Euro-Zone in Vergessenheit geraten. Die Unicredit-Verluste weisen allerdings darauf hin, dass die Probleme der Banken in Europa noch lange nicht gelöst sind. Unicredit dürfte mit Sicherheit kein Einzelfall bleiben, da kommt noch eine ganze Menge mehr. Die Banken sind eben noch nicht aus der Krise heraus, die Finanzwelt steht auf ziemlich wackligen Beinen.

Große Verbiegungen

Politiker machen viele große Versprechen, das sind wir gewohnt als Wähler. Parteien und Politiker unterscheiden sich nur in der Dreistigkeit, mit der sie ihre Wahlversprechen vergessen und die Wahrheit nach eigenem Gutdünken zurechtbiegen. Unsere noch junge Koalition in Berlin dürfte zu den großen „Verbiegern“ gehören. Kindergeld, Rente, Genmais – alle Versprechen sind schon wieder gebrochen worden. Wenn die Große Koalition mit diesem Tempo weitermacht, dann wird es bei der nächsten Wahl die Mega-Quittung geben.

Trauriges Datum

Kernkraftwerke haben auch hierzulande lange Zeit als sicher gegolten. Das hat sich vor genau drei Jahren gewaltig geändert. Unsere Handelsblatt-Kollegin Dana Heide hat in einem aufwendigen interaktiven Report die Folgen des Unglücks von Fukushima nachgezeichnet. Der Unfall in Japan zeigt auf, dass die Menschen die Gefahren der Atomkraft einfach unterschätzt haben. Deutschland hat sich danach für die Energiewende entschieden – für die Abkehr von der Kernkraft und der Förderung der erneuerbaren Energien. Kein immer ganz einfacher Weg, aber der richtige.

Einen schönen Abend wünscht Ihnen

Stefan Menzel

Stefan Menzel ist beim Handelsblatt der Spezialist für die Automobilbranche.
Stefan Menzel
Handelsblatt / Korrespondent Automobilindustrie

Kommentare zu " Was vom Tage bleibt: Mitleid mit Uli Hoeneß?"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%