Weihnachtsgeschenke
Wal-Mart auf Einkaufstour

Wal-Mart bewegt seinen Geldberg, um die chilenische Lebensmittelkette D&S für 2,6 Mrd. Dollar zu übernehmen. Die Expansion im schnell wachsenden Lateinamerika hat zwar einen hohen Preis, aber sie gibt dem Einzelhandelsriesen die Möglichkeit, sich außerhalb seines gesättigten Heimatmarkts weiter zu steigern. Die Einkaufstour dürfte fortgesetzt werden.

Nicht nur die Kunden von Wal-Mart laden sich vor den Feiertagen die Einkaufswägen bis oben hin voll. Der Einzelhandelsriese selbst hat sich in den Großeinkauf gestürzt. Wal-Mart bietet 2,6 Mrd. Dollar für die Mehrheitsbeteiligung an der chilenischen Supermarktkette Distribucion y Servicio (D&S). Billig lässt sich der Weg auf den attraktiven Markt Chiles zwar nicht erkaufen. Aber die Expansion im Ausland bietet einem Unternehmen gute Optionen, das sich zuhause gesättigten Märkten gegenübersieht.

Die Offerte von Wal-Mart kommt gerade rechtzeitig, denn vor kurzem ist eine geplante Fusion mit dem lokalen Konkurrenten SACI Falabella aufgrund von Wettbewerbsbedenken durchgefallen. D&S operiert unter mehreren Marken und kontrolliert ein Drittel des chilenischen Binnenmarkts. Das Gebot impliziert ein künftiges Kurs-Gewinn-Verhältnis von 22. Das ist nicht nur höher als das von Wal-Mart mit 16, es liegt auch über den entsprechenden Kennzahlen aller lateinamerikanischen Branchenkollegen von D&S, berichtet Santander. Es ist daher ein gutes Zeichen, dass die Familie Ibañez, die die Mehrheit an der Firma hält, ein langfristiges Aktionärsabkommen einzugehen bereit ist und einen ausreichenden Anteil ihrer 63prozentigen Beteiligung verkaufen will, um Wal-Mart die Kontrolle zu übertragen.

Doch, es ist sinnvoll für Wal-Mart, sich im Ausland nach Wachstumsmöglichkeiten umzusehen. Der weltgrößte Einzelhändler hat sowohl auf ausgereiften als auch auf sich entwickelnden Auslandsmärkten fest Fuß gefasst.

Latein- und Südamerika sind schon lange im Visier der Firma. Seit Eröffnung ihrer ersten Auslandsfiliale in Mexiko im Jahr 1991 ist Wal-Mart in Brasilien, Argentinien, El Salvador und anderswo in der Region sowohl organisch als auch durch Akquisitionen gewachsen. Die Investitionen zahlen sich aus: In den vergangenen drei Quartalen hat der internationale Umsatz um 16,5 Prozent zugelegt und damit um mehr als das Doppelte als der in den USA.

Da Wal-Mart nach Angaben von Citigroup damit rechnen kann, bis 2010 einen Geldberg von zehn Mrd. Dollar angesammelt zu haben, hat sie genug Pulver, um ihren Einkaufskorb zu füllen, während die Konkurrenz mit den wirtschaftlich harten Zeiten kämpft. Da die Firma im Ausland bisher nur in 15 Ländern vertreten ist, kann sie ihrer Wunschliste noch jede Menge anderer Zielgebiete hinzufügen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%