Wiebes Weitwinkel
Wenn die Schule brennt

Stellen Sie sich vor, da kokeln ein paar Jungs unbeaufsichtigt im Klassenzimmer herum. Sie tun das immer wieder, es macht Spaß, und es passiert nie etwas. Nach einer Weile sind sie richtige Brandexperten. Doch dann machen sie ein richtiges Lagerfeuer auf dem Lehrerpult, und so stecken sie aus Versehen die ganze Schule in Brand.

Die Schüler rennen schnell weg, bevor die Flammen richtig hochlodern, und nehmen dabei auch ihre Mäntel und Schultaschen mit. Sie schaffen es so gerade noch, alles zu retten. Aber ein paar ihrer Mitschüler bekommen zu spät mit, dass es brennt. Die Feuerwehr kommt und kann sie so gerade noch lebend aus dem Gebäude herausholen.

Das Gebäude ist schwer beschädigt, und es kostet einen Haufen Geld, das einigermaßen zu renovieren. Da stellt sich natürlich die Frage: Wer soll das bezahlen? Und wie verhindert man, dass sich das wiederholt?

Die eingangs erwähnten Jungs sind der Meinung, dass sie keine Schuld trifft an dem Brand. Schließlich ist es ihnen rechtzeitig gelungen, sich zu retten, also kann es an ihnen nicht gelegen haben. Einer von den Jungs meint auch, die Lehrer seien schuld, weil die sie nicht richtig beaufsichtigt hätten. Aber die anderen machen ihm schnell klar, dass er diese Meinung besser für sich behält. Die Jungs setzen sich dann zusammen und schreiben eine Broschüre mit dem Titel "Wie kann man Brände an Schulen verhindern?". Sie diskutieren mit den Mitschülern aus den anderen Klassen und beraten über Fluchtpläne und Löschgeräte. Einer von den Jungs beschließt, später bei der Feuerwehr anzuheuern.

Die Schulleitung berät sich immer wieder mit den Jungs, weil sie Expertenwissen zu der Frage benötigt, wie es passieren kann, dass Schüler einen Brand auslösen. Die Jungs sagen aber, dass es nicht sinnvoll ist, die Schüler zu sehr zu beaufsichtigen, weil das ihre Kreativität zu sehr beeinträchtigen würde.

Nach und nach gerät das Thema wieder in Vergessenheit. Alle freuen sich über die schön renovierte Schule. Immerhin macht jeder ein paar Übungen mit zu dem Thema "Wie verhalte ich mich bei einem Brand?". Doch die Jungs kokeln still und heimlich wieder herum. Was das alles mit der Finanzbranche zu tun hat? Nun, das haben Sie sicher schon längst gemerkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%