Kommentare
Achtung, Absender

  • 0

Wenn Konjunkturindikatoren auf Sinkflug sind, ist eines von hoher Bedeutung: der Blick auf diejenigen, die befragt werden und damit den Indikator lenken. Im Falle des ZEW-Indexes sind das institutionelle Anleger und Analysten. Sie kleben an ihren Bildschirmen und verfolgen im Minutentakt, was sich an den Finanzmärkten tut.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass das monatlich erhobene Barometer im November sank. Abschreibungen bei Kreditinstituten in Milliardenhöhe haben den Anleger und Analysten die Stimmung derart verhagelt, dass das Barometer gar auf einen so tiefen Stand rutschte wie seit Anfang 1993 nicht mehr. Wer glaubte, das Schlimmste am Finanzmarkt sei überstanden, wurde wachgerüttelt – und zwar heftig.

Die Kernbotschaft dieses 14-Jahres-Tiefs lässt sich nüchtern kurz fassen: Die Konjunktur wird sich in den kommenden Monaten abschwächen. Wie deutlich, ist nach der Veröffentlichung der ZEW-Daten allerdings ebenso unklar wie vor der Veröffentlichung. Ängste vor einer Stagnation oder gar einer Rezession lassen sich mit dem ZEW-Barometer nicht begründen.

Wie sehr die Konjunktur durch die steigenden Energiekosten, das Euro-Hoch und die Finanzkrise gebremst werden dürfte, lässt sich weit besser an dem zweiten in Deutschland viel beachteten Stimmungsindikator ablesen: dem Ifo-Index, der auf einer Umfrage unter Unternehmern basiert. Anders als die kurzfristig orientierten Analysten haben Unternehmer die mittlere und lange Frist im Blick. Wie sie die derzeit einschätzen, wird daher Ende November, wenn der Ifo-Index veröffentlicht wird, aufschlussreich sein. Erst recht mit Blick auf die verzwickte Situation der Unternehmen: Einerseits steigen die Rohstoff- und Energiekosten, andererseits nimmt der Druck auf die Exportmargen zu.

Kommentare zu " Kommentare: Achtung, Absender"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%