Airbus
Streit von gestern

Trotz der strukturellen Krise beim Flugzeugbauer Airbus feiern die alten Verteilungskämpfe zwischen Deutschen und Franzosen fröhliche Urstände. Der Wunsch von Airbus-Chef Louis Gallois, aus dem Vierländer-Konstrukt endlich einen integrierten Konzern zu schmieden, hat einen Rückschlag erlitten.

Gallois wollte die Produktion des neuen Langstreckenflugzeugs A350 XWB erstmals stärker nach ökonomischen, nicht länger nach politischen Kriterien organisieren. Offenbar geht er nach Ansichten der deutschen Beteiligten dabei zu weit. Die Details zu Gallois’ Vorschlägen sind noch nicht bekannt. Aber es drängt sich der Eindruck auf, dass die Verantwortlichen aus der Krise des Super-Airbus A380 nicht die nötigen Konsequenzen gezogen haben. Gerade weil die Produktionsabläufe nicht effizient, sondern vor allem politisch ausgewogen waren, endete der Produktionsanlauf der A380 in einem Desaster. Bei der A350XWB sollte nun alles besser werden. Stattdessen droht nun nach der von der deutschen Seite betriebenen Teilverstaatlichung alles noch schlimmer zu werden. Verzweifelt klammern sich die deutschen Ministerpräsidenten an „ihr“ Airbus-Werk und fordern, dies auch in Zukunft mit Aufträgen zu versehen. Dabei gerät aus dem Blickfeld, dass Konkurrent Boeing, der ohne solchen politischen Ballast arbeiten kann, Airbus mittlerweile davonzufliegen droht. Und Länder wie China und Indien haben allemal das Zeug dazu, in einigen Jahren Airbus ebenfalls Konkurrenz zu machen.

Um die Entwicklung der A350XWB überhaupt bezahlen zu können, sucht Konzernmutter EADS auch noch frisches Geld. Angesichts des Dauerstreits werden sich Großinvestoren zweimal überlegen, ob ihr Geld bei EADS und Airbus gut angelegt ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%