ALITALIA
Absturzgefahr

Alitalia ist wie eine Katze mit sieben Leben. Nach der ökonomischen Vernunft dürfte die Fluggesellschaft eigentlich gar nicht mehr am Himmel zu sehen sein. Durch direkte oder indirekte Staatshilfen oder Kapitalerhöhungen hat sie aber in letzter Minute noch immer die benötigte Thermik erhalten.

Doch jetzt ist die Lage dramatisch: Die italienische Regierung hat anscheinend kein Interesse mehr daran, noch mehr Geld in den Problemflieger zu stecken. Der Politik sind außerdem durch Brüssel die Hände gebunden. Die Suche nach einem internationalen Partner dürfte sich allerdings als schwierig erweisen. Und zwar auch dann, wenn die Airline auf Grund der letzten Kapitalerhöhung noch 15 Monate zu leben hat. Es besteht akute Absturzgefahr.

Und das hat Alitalia vor allem sich selbst zuzuschreiben. Das Unternehmen ist ein landestypisches Beispiel für Missmanagement. Und dies nicht nur bei strategischen Entscheidungen. Es fängt an bei der Personalpolitik: Alitalia ist bekannt dafür, dass die Mitarbeiter häufig nach persönlichen Empfehlungen von Vorgesetzten oder auch Politikern eingestellt wurden. Kinder von Mitarbeitern hatten lange Vorrang bei der Vergabe von Jobs. Nach Qualifikation wurde meist nicht gefragt. Zudem vergraulten die häufigen Streiks selbst viele wohlmeinende Kunden. Kein Wunder also, dass Premierminister Romano Prodi empfiehlt, sich „auf den Kunden“ zu konzentrieren.

Eines haben die Mitarbeiter mit ihrer Überheblichkeit nämlich ganz offensichtlich verschlafen: dass es mittlerweile auch am italienischen Himmel Wettbewerb gibt und die Kunden die Fluggesellschaft wählen können. Selbst Prodi hat bei seiner Reiseplanung dem heimischen Anbieter die kalte Schulter gezeigt: Für seinen Trip nach China hat er Cathay Pacific gewählt.

Katharina Kort
Katharina Kort
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%