Allzeithoch im Dax
Kommentar: Die Börsen strotzen vor Kraft

  • 0

Endlich! Sieben Jahre, vier Monate und sechs Tage hat es gedauert, ehe der Deutsche Aktienindex (Dax) sein damaliges Allzeithoch von 8 136 Punkten geknackt hat. 8 151 Punkte waren es heute gleich nach Handelsbeginn.

Die Überraschung ist nicht, dass das deutsche Marktbarometer nun im fünften Anlauf seit Mai über die alte Hürde gegangen ist. Es ist viel mehr erstaunlich, wie schnell die Aktienmärkte die zum Wochenstart noch belastende Krise am US-Immobilienmarkt weggesteckt haben. Hervorragende Einzelhandelsdaten und neue Fusionsfantasien haben die kurze Depression weggewischt.

Keine Rolle spielt inzwischen der Ölpreis, auch wenn der sich zuletzt bis auf 30 Cent an sein Allzeithoch vom letzten Sommer angenähert hat. Was damals noch als extrem belastend galt, ist heute bestenfalls eine Randnotiz.

Zwei Konsequenzen ergeben sich daraus: Erstens strotzen die Börsen und die dort gelisteten Unternehmen noch immer vor Kraft. Die gerade begonnene Berichtssaison für das zweite Quartal zeigt schon zu Beginn, dass die meisten Prognosen wohl wieder übertroffen werden.

Zum zweiten ist die Zeit der Sommerlöcher an den Börsen endgültig vorbei. Geld wird verdient, wenn die Kurse steigen oder fallen, nicht bei monatelangen Seitwärtsbewegungen. Am Auf und Ab dieser Woche wurde sehr viel Geld verdient.

Kommentare zu " Allzeithoch im Dax: Kommentar: Die Börsen strotzen vor Kraft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%