Kommentare Anarchistische Pogo-Partei Deutschlands (APPD)

APPD-Aktivisten erholen sich vom Wahlkampf. Foto: APPD

APPD-Aktivisten erholen sich vom Wahlkampf. Foto: APPD

Der bekannteste Wahlslogan der APPD lautet "Arbeit ist Scheiße". Das fasst das Wahlprogramm dieser doch recht sinnfreien Vereinigung dann auch ganz gut zusammen. Immerhin bringt sie es trotz dieses eher eingeschränkten Themenspektrums auf deutschlandweit etwa 750 Mitglieder.

In einer Selbstbeschreibung nennt sich die APPD die "Partei der Nichtwähler, der Politikgeschädigten, des Pöbels und der Sozialschmarotzer". Wahlziel ist, die 0,5-Prozent-Hürde zu überspringen. Mit einem solchen Ergebnis darf man zwar nicht in den Bundestag einziehen, hat aber Anrecht auf Wahlkampfkostenerstattung. Eine Investitionsmöglichkeit für dieses Geld haben die Planer der APPD bereits gefunden: "Wir werden es restlos in einer Freibierfete verknallen." Die Wähler in Hamburg und Berlin werden die APPD auf ihrem Stimmzettel finden.

» Link: Homepage der APPD

» Link: Zur Übersicht

Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%