Automarkt
Mit der Delle leben

  • 0

Keine Frage, die Zulassungszahlen auf dem deutschen Automarkt sind enttäuschend. Erst die Mehrwertsteuer-Erhöhung, dann die Diskussion über die Kohlendioxid-Belastung – beide Faktoren haben zu einer unerwartet starken Kaufzurückhaltung der deutschen Autofahrer geführt.Doch das ist zum Glück kein Grund zur Panik. Die deutschen Hersteller haben in den vergangenen Jahren eine erfolgreiche Diversifizierungsstrategie betrieben. Wenn es einmal auf dem deutschen Markt stockt, laufen die Geschäfte in einer anderen Weltregion umso besser. Derzeit brummt es so richtig in Osteuropa, wo die Zulassungszahlen in fast allen Ländern mit zweistelligen Raten wachsen. Und auch in den USA, einer anderen wichtigen Absatzregion, können sich die deutschen Hersteller behaupten.

Im weiteren Verlauf des Jahres sollte sich die Situation dann auch auf dem deutschen Markt wieder verbessern – vor allem wenn sich die Käufer an den höheren Mehrwertsteuersatz gewöhnt haben.Das heißt aber nicht, dass sich die deutschen Hersteller nun bedenkenlos zurücklehnen könnten. Denn eines steht fest: Die Diskussion über Emissionen und andere Umweltbelastungen wird nicht mehr verschwinden, sondern zu einem Dauerthema, mit dem sich die Autobranche intensiv beschäftigen muss.

Und die Antwort darauf kann nur lauten, mehr Geld für die Entwicklung umweltfreundlicherer Autos in die Hand zu nehmen. Angesichts steigender Benzinpreise wird auch unter den Käufern die Bereitschaft wachsen, größere Beträge für sparsame Fahrzeuge auf den Tisch zu legen. Wer dann beim nächsten starken Benzinpreis-Anstieg die richtigen Autos präsentieren kann, muss sich keine Sorgen um die eigenen Verkaufszahlen machen.

Stefan Menzel ist beim Handelsblatt der Spezialist für die Automobilbranche.
Stefan Menzel
Handelsblatt / Korrespondent Automobilindustrie

Kommentare zu " Automarkt: Mit der Delle leben"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%