Börse
Die Luft wird immer dünner

Knapp 11 Prozent hat Deutschlands Leitindex, der Dax, in den drei Monaten seit dem Jahreswechsel zugelegt. Kein Wunder, dass viele Börsianer angesichts dieses Kursfeuerwerks inzwischen deutlich vorsichtiger in ihren Aussagen werden und sich mit dem lange nicht mehr gekannten Gedanken an fallende Kurs beschäftigen.

Wer sich nun skeptischer zeigt, der macht dies nicht an überteuerten Aktienkursen oder möglichen geopolitischen Risiken fest, er stützt sich vor allem auf den bereits weit fortgeschrittenen aktuellen Konjunkturzyklus, die damit einhergehende Abkühlung beim Gewinnwachstum und letztlich auch in der Kursentwicklung.

Tatsächlich sagte die Mehrzahl der Volkswirte noch zu Jahresanfang ein sonniges erstes Halbjahr voraus, ehe es anschließend verstärkt zu Eintrübungen kommen soll. Stattdessen haben die Auguren nun das Problem, dass viele Konjunkturindikatoren wie beispielsweise der Ifo-Geschäftsklimaindex zuletzt deutlich besser als erwartet ausgefallen sind, die aktuelle Aktienkursentwicklung indes zu vieles davon schon wieder vorweg genommen hat.

An der Kernaussage, dass dem Aktienmarkt demnächst eine Konsolidierungsphase bevorsteht, hat sich somit nichts geändert. Das gilt, auch wenn der Dax im traditionell sehr guten Börsenmonat April noch einmal neue Gipfeln stürmen könnte. Dort oben wird die Luft jedoch immer dünner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%