Börse
Gesunder Boden

Die Angst ist an die Börse zurückgekehrt. Nach den starken US-Arbeitsmarktdaten am Freitag gingen die Kurse weltweit auf Talfahrt, da höhere Zinsen in den USA allmählich zur Gewissheit werden. Auch der Rekord-Ölpreis nimmt den Investoren die Lust auf Aktien. Es scheint, als hätten die Bären das monatelange Tauziehen um die Richtung der Kurse gewonnen.

Anleger sollten die Flinte aber nicht ins Korn schmeißen. Höhere Zinsen sind zunächst einmal kein Hemmnis für Aktien, sondern Ausdruck einer robusten Wirtschaftsentwicklung. Moderat steigende Zinsen dürften der beeindruckenden Gewinndynamik der US-Unternehmen so schnell keinen Abbruch tun. Und die Belastungen durch das teure Öl beschränken sich im Wesentlichen auf Branchen mit hohem Energiebedarf.

Unter dem Strich erscheinen Aktien weiter attraktiv. Der jüngste Rückschlag zeigt, dass der Markt aus der Blase der Jahre 1999 und 2000 gelernt hat und Gefahren wieder ernst nimmt. Für gut gewählte Aktienkäufe ist dies ein gesunder Boden – nach der Korrektur der vergangenen Tage erst recht.

Ralf Drescher
Ralf Drescher
Handelsblatt.com / Teamleiter Finanzen (bis 29.2.2012)
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%