China – Russland
Kommentar: Die Karte im Ärmel

China und Russland sind weiter voneinander entfernt, als es die gemeinsame Grenze vermuten lässt. Auch nach Jahren des Herantastens stimmt die Chemie zwischen Chinesen und Russen nicht. Moskau hält Peking trotz der viel beschworenen strategischen Partnerschaft weiter hin: Die von den Chinesen so heiß ersehnten Verträge über eine Anbindung an die Pazifik-Pipeline wollte Russlands Präsident Wladimir Putin in Peking nicht auf den Tisch legen.

In der Energiepolitik offenbaren sich die unterschiedlichen Interessen. China benötigt dringend mehr Öl und Gas, um das rasante Wachstum aufrechterhalten zu können. Ohne Wachstum droht das Land in eine gefährliche soziale Krise abzugleiten. Seine Öllieferungen bezieht China zu mehr als 50 Prozent aus dem Mittleren Osten und Afrika, also potenziellen Krisenregionen. Was läge also näher, als die Ölfelder des Nachbarn anzuzapfen?

Russland braucht im Prinzip neue Abnehmer, um nicht allein von Energielieferungen nach Europa abhängig zu sein. Die Sibirien-Pipeline dient ebendiesem Zweck. Sie bindet Japan und Korea an Moskau. China aber ist ein anderer Fall. Das Riesenreich ist für Russland Reiz und Risiko zugleich. Sich von China abhängig zu machen hat Moskau jedenfalls nicht im Sinn, denn an seiner Flanke wächst ein wirtschaftliches und politisches Schwergewicht heran, das auf allen Bühnen der Welt mitreden will. Und dort kann Russland seine Position nur mit wenigen Mitteln sichern, eines davon ist die Energiepolitik.

Wenn Putin Peking zappeln lässt, geschieht das auch aus machtpolitischem Kalkül. Der Mann im Kreml hält eine wichtige Karte für die Verteilung von Wohlstand und Einfluss in Asien im Ärmel. Wenn China aber in Russlands unterentwickeltem Osten kräftig investieren würde, könnte das Putin womöglich gewogener stimmen. Alles eine Frage des Preises.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%