Chinas Klimaschutz-Vorschlag
Allein es fehlt der Glaube

  • 0

Der Appell von Heiligendamm zeigt Wirkung, noch bevor der Weltwirtschaftsgipfel überhaupt begonnen hat. Doch nicht unbedingt in dem von Angela Merkel gewünschten Sinne. Denn ebenso wie die Vereinigten Staaten verweigert sich auch Peking dem Ansinnen Merkels, feste Obergrenzen für die Emission von Treibhausgasen festzulegen. Beim G8-Gipfel will aber offensichtlich kein Land klimapolitisch mit leeren Händen dastehen. Das mag ein wenig nach Aktionismus aussehen, ist aber schon ein gewisser Erfolg des Drucks, den die Bundeskanzlerin ausgeübt hat.

Allerdings reicht es nicht, sich nur drohender Kritik entziehen zu wollen. Die globalen Klimaziele müssen Wirkung zeigen. Und dabei ist ein spürbarer Beitrag Chinas ebenso gefragt wie von den USA und Europa.

Schließlich dürfte die Volksrepublik mit ihrem ungezügelten Wachstum schon in diesem oder nächsten Jahr der weltweit größte Verursacher von Schadstoffemissionen werden. Chinas Weigerung, feste Obergrenzen für Schadstoffemissionen einzuziehen, lässt angesichts der ungebremsten Konjunktur im Reich der Mitte jedoch ahnen, dass es Peking bei der Durchsetzung der Klimaziele ähnlich gehen könnte wie beim Wirtschaftswachstum: Der Wille ist vorhanden, aber die Kraft zur Durchsetzung fehlt.

Dabei muss man nur einem Blick auf die erschreckenden Umweltdaten der Volksrepublik werfen, um zu begreifen, dass China schon aus eigenem Interesse schleunigst handeln muss. Chinas wirtschaftliche Dynamik wird sich auch in den nächsten Jahren fortsetzen. Handelt China jetzt nicht mit durchgreifenden Mitteln, wird es eher früher als später am eigenen Dreck ersticken.

Kommentare zu " Chinas Klimaschutz-Vorschlag: Allein es fehlt der Glaube"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%