Conoco-Phillips kauft Burlington
Kommentar: Energie hat ihren Preis

Die großen Ölkonzerne stehen unter Zugzwang: Auf der einen Seite spülen die hohen Energiepreise Milliarden von Petrodollars in ihre Kassen. Doch so verrückt es klingen mag: Es fehlt ihnen an Möglichkeiten, sie wieder auszugeben.

Weltweit sind die Regionen, in denen sie nach neuen Vorkommen bohren können, begrenzt und der Wettbewerb ist hart. Die Öl-Anleger freuen sich zwar über die hohen Dividenden, doch sie wollen auch sehen, dass die Konzerne die einmal verbrauchten Öl- und Gasreserven wieder durch neue ersetzen können. Steht am Ende dieser Rechnung ein Minus, heißt das nichts Gutes für die Zukunft des Unternehmens.

Ein Mittel, sie dennoch aufzufüllen, sind Übernahmen. Die erfordern heutzutage aber wegen der hohen Energiepreise einen hohen Aufschlag auf den Kurs – zehn bis 15 Prozent sind normal. Die Tatsache, dass Konzerne wie Conoco offenbar bereit sind, diesen Preis zu zahlen zeigt: Die Ölmultis rechnen auch auf längere Sicht damit, dass die Energiepreise auf ihrem hohen Niveau bleiben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%