Deutsche Telekom
Kommentar: Trippelschritte im Ausland

  • 0

Der Ringtausch der Deutschen Telekom ist ein Punktsieg für Konzernchef René Obermann. Tritt er wie geplant die spanische Internet-Tochter des Konzerns, Ya.com, an France Telecom ab und erhält im Gegenzug die Tochter der Franzosen in den Niederlanden, bereinigt er damit sein Portfolio im Ausland.

Für den Konzern ist dieser Aktionismus wohltuend, nachdem Jahre lang im internationalen Geschäft nicht viel passiert ist. Obermanns Vorgänger Kai-Uwe Ricke schreckte bei Akquisitionen stets zurück. Vermutlich auch aus psychologischen Gründen: Sein eigener Vorgänger Ron Sommer musste nach einem Kaufrausch gehen. Ricke hat sich daraufhin vor allem auf den Abbau der gigantischen Schulden konzentriert – mit Erfolg. Doch haben die europäischen Konkurrenten schon vor zwei Jahren wieder Mut zu neuen Übernahmen gefasst: France Telecom kaufte den profitablen spanischen Mobilfunker Amena, Telefónica verleibte sich den britischen Mobilfunker O2 ein und stieg jüngst bei Telecom Italia ein.

Die einzige größere Akquisition der Telekom in den vergangenen Jahren war der österreichische Mobilfunker Telering, den die Bonner im vergangenen Frühjahr für gut eine Milliarde Euro übernommen haben. Die Größenordnung in den Niederlanden jetzt ist die gleiche. Beide Transaktionen sind richtig und sinnvoll, aber nur Trippelschritte auf dem Weg zu einem stärkeren Engagement der Telekom außerhalb des schwierigen deutschen Heimatmarktes. Hierzulande verliert der Konzern Umsatz und Gewinn, an Wachstum gar ist derzeit nicht zu denken. Das muss Obermann im Ausland erzielen. Zugpferd bisher ist vor allem die amerikanische Mobilfunktochter. Doch Obermann braucht weitere wachstumskräftige Standbeine.

Sandra Louven
Sandra Louven
Handelsblatt / Korrespondentin in Madrid

Kommentare zu " Deutsche Telekom: Kommentar: Trippelschritte im Ausland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%