Die Lage der Nation
Zeit für mehr Optimismus

Noch dreht sich die Nörgelspirale in Deutschland weiter. Trotzdem könnte der Sommer 2003 jedoch im Rückblick als Wegscheide auf dem langen Marsch in bessere Zeiten in Erinnerung bleiben.

Noch dreht sich die Nörgelspirale in Deutschland weiter. Und Grund zur Kritik gibt es ja auch genug: Halbherzigkeit und Verzagen, Widersprüche und Wankelmut bestimmen das Bild der Berliner Politik. Trotzdem könnte der Sommer 2003 jedoch im Rückblick als Wegscheide auf dem langen Marsch in bessere Zeiten in Erinnerung bleiben. Denn schon jetzt gibt es zehn Gründe, warum wir wieder optimistischer sein sollten.

Die drei wichtigsten Faktoren für einen Wiederaufschwung haben wir nicht unseren eigenen Anstrengungen zu verdanken, sondern der Weltwirtschaft: Der Konjunkturmotor USA läuft wieder rund und treibt über seinen erdumspannenden Transmissionsriemen die Nachfrage nach Investitionsgütern an. Gleichzeitig kehrt Asien wieder auf einen steileren Wachstumspfad zurück. Und der Euro pendelt sich offenbar auf einem Niveau ein, mit dem unsere Exporteure leben können.

Drei weitere Gründe für mehr Optimismus sind das Resultat schmerzlicher Aufräumarbeiten in unseren Unternehmen: Die deutschen Banken haben offenbar das Schlimmste hinter sich. Die großen Industriekonzerne haben ihre Kosten so weit heruntergeschraubt, dass sie selbst bei kleinen Nachfrageschüben wieder deutlich mehr Geld verdienen. Und die Entflechtung der Deutschland AG gewinnt an Tempo, wie die jüngsten Beteiligungsverkäufe großer Konzerne und die verstärkten Aktivitäten ausländischer Finanzinvestoren zeigen.

Mindestens drei positive Effekte ergeben sich aus den politischen Entscheidungen der letzten Wochen (soweit sie niemand im Gesetzgebungsverfahren wieder zurückdreht): Der Anstieg der Lohnnebenkosten wird gebremst, mit viel Optimismus könnte man sogar sagen: Vielleicht sinken sie. Leistung wird sich mit niedrigeren Steuern wieder etwas mehr lohnen, was unabhängig von kurzfristigen konjunkturellen Folgen auf mittlere Sicht zu einer Belebung der Gesamtwirtschaft beitragen wird. Und die ersten vorsichtigen Deregulierungsmaßnahmen der Bundesregierung (Beispiel Ladenschluss) sorgen für zusätzlichen Wachstumsschub.

Und der zehnte Grund für mehr Optimismus? Es gibt wieder deutlich mehr Optimisten in Deutschland. Je mehr Menschen an ein Ende der Krise glauben, umso schneller wird sie auch zu Ende sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%