Diesel
Fehlerhafte Filter

  • 0

Die deutsche Automobilindustrie, sowohl die großen Hersteller als auch die Zulieferer, haben sich schwergetan mit dem Einbau von Rußpartikelfiltern in Diesel-Fahrzeugen. Ein Dieselmotor wirkt wegen seiner geringen Verbrauchswerte zwar umweltfreundlich. Auf der anderen Seite jedoch emittieren Dieselautos mehr Schadstoffe. Unter anderem sind das kleine Rußteilchen, die zum Schutz von Umwelt und Menschen dann doch besser herausgefiltert werden.

In anderen Ländern war die Autoindustrie deutlich fixer mit der Entwicklung der Rußpartikelfilter. In Frankreich etwa galt Peugeot lange Zeit als Vorreiter dieser Umwelttechnologie. Als die Rußpartikelfilter bei französischen Autos schon lange Standard waren, hielt sie so mancher deutsche Manager noch für Luxus.

Am Ende war der Markt dann doch stärker – und die Deutschen mussten dem Druck von außen nachgeben. Die Quittung, dass es in der deutschen Autobranche in Sachen Rußpartikelfilter zum Schluss zu holprig zugegangen ist, liegt jetzt auf dem Tisch: Die Branche hat Filter verkauft, die vollkommen wirkungslos sind. Bis zu 60

Stefan Menzel ist beim Handelsblatt der Spezialist für die Automobilbranche.
Stefan Menzel
Handelsblatt / Korrespondent Automobilindustrie

Kommentare zu " Diesel: Fehlerhafte Filter"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%