Dollar - Euro
Kein Grund zur Hysterie

Der Dollar ist unsere Währung und euer Problem.“ Dieses Bonmot des früheren US-Finanzministers John Connolly hat in den letzten Jahrzehnten schrittweise an Aussagekraft verloren.

Zwar besteht kein Zweifel daran, dass die Unternehmen aus Europa über den jüngsten Wertverfall des Greenbacks alles andere als glücklich sein können. Schließlich verteuert er ihre Waren im Dollar-Raum, was wiederum die Wettbewerbssituation gegenüber Firmen aus Amerika und einigen asiatischen Ländern wie China verschlechtert. Auf der anderen Seite kann ein schwacher Dollar der Wirtschaft nicht mehr derart große Probleme bereiten wie nach dem Zusammenbruch des Systems fester Wechselkurse vor über dreißig Jahren.

Denn die Konzerne auf dem alten Kontinent präsentieren sich heute robuster denn je. Das trifft vor allem auf die deutsche Exportwirtschaft zu, die seit Jahren Weltmarktanteile gewinnt und Rekordgewinne wie am Fließband produziert. Für sie sollte ein schwacher Dollar kein Anlass für Hysterie sein, sondern dafür, die Prozesse weiter zu straffen und noch effizienter zu arbeiten. Spielraum ist trotz aller Bemühungen in der Vergangenheit noch vorhanden.

Auch die Globalisierung spielt den Firmen aus dem Euro-Raum in die Hände: Wenn BMW in South Carolina Autos herstellt oder der US-Sportartikler Reebok unter das Dach von Adidas schlüpft, dann handelt es sich um klassische Fälle von „natural hedging“, also einer „natürlichen“ Absicherung gegen den Wertverfall des Dollars. Parallel dazu haben sich auch die Möglichkeiten finanztechnischer Währungsabsicherung in den letzten Jahrzehnten rasant fortentwickelt. Die Folge: Der schwache Dollar hat viel von seinem einstigen Schrecken verloren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%