Europa: Der Drehtür-Effekt der Schuldenkrise

Europa
Der Drehtür-Effekt der Schuldenkrise

Die Risikoprämien für Staatsanleihen aus Italien und Griechenland steigen wieder. In Spanien wird sich entscheiden, ob die Rezepte der Rettungseuropäer wirken. Die Ergebnisse werden wir aber erst in vielen Jahren sehen.
  • 12

Wir waren doch schon halb raus aus der Krise. Hatte nicht EZB-Chef Mario Draghi kürzlich erklärt, das Schlimmste hätten wir hinter uns? Und flüstert nicht Angela Merkel uns ein, die Märkte hätten sich beruhigt? Und nun das. Die Risikoprämien für Staatsanleihen aus Italien und Griechenland steigen wieder. Im Fall der Iberer sogar über die Schmerzgrenze von sechs Prozent für eine Laufzeit von zehn Jahren. Das hält auf Dauer kein Staat aus.

Und prompt meldet sich wieder, na wer wohl? – die Europäische Zentralbank zu Wort. Diesmal ist es EZB-Direktor Benoît Cœuré, der darauf hinweist, dass die EZB ihr stillgelegtes Aufkaufprogramm für notleidende Staatsanleihen aus den europäischen Schuldenländern wieder aufnehmen könne. Déjà-vu. Die Schuldenkrise lässt uns wie in einer Drehtür schwindelig werden.

Nun könnte man mit der Nonchalance eines George Soros sagen: „I told you so.“ Der vom Spekulanten zum weisen Wohltäter geläuterte Investor warnt seit Wochen, das Schlimmste stehe den Europäern erst noch bevor. Ein Auseinanderbrechen der Euro-Zone sei heute wahrscheinlicher denn je. Und das trotz zweier Rettungspakete für das zahlungsunfähige Griechenland. Trotz einer Umschuldung von Hellas, die den privaten Gläubigern einen effektiven Verlust von mehr als 70 Prozent ihrer Forderungen zugefügt hat. Trotz der Aufstockung des europäischen Rettungsschirms auf 700 Milliarden Euro. Und vor allem: trotz einer gigantischen Liquiditätshilfe der EZB für Europas Banken von rund einer Billion Euro.

Alle diese Maßnahmen, da sind sich die Experten einig, haben allenfalls Zeit gekauft. Doch die verrinnt immer schneller. Dabei folgt die Rettungslogik immer noch dem gleichen Muster: Nach einem Krisengipfel werden die Märkte mit zusätzlichen Finanzhilfen, Garantien und Versprechungen für eine Zeit ruhig gestellt. Sobald die Droge Geld ihre Wirkung verliert, kehrt der Zweifel zurück, die Märkte werden wieder unruhig und die Rettungseuropäer müssen ihren Einsatz erhöhen. Das ganze Spiel beginnt von vorn. Nur dass die Dosen höher sind und die Zeit immer schneller verrinnt.

Kommentare zu " Europa: Der Drehtür-Effekt der Schuldenkrise"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • per Transaction Stamp-Fee?

    EMail wird nach Traffic - DAS IST DAS GEWICHT - berechnet - 7Bit
    Emails AE satt Ä sind halb so groSS wie solche mit Umlauten

    Gru&ampl;szlig;

  • AUSBEUTER!

    So weit kommt es noch daß die vermeintlich BEHINDERTEn das STEUERAUFKOMMEN erarbeiten von dem es sich die Beamten wohlgemerkt fürs arrogante rotzferche Nichstun gut gehen lassen!

    Haben die importierten "EHENUTTEN" mit steuervorteilfinanziertem Pelzmantel auf Kosten der arbeitenden Singles wieder zuviel gekokst? Das ist genau der Grund warum ich mich extrem viel mit "der Basis" unterahlte. Ich will beispielsweise Marktforschungs-Infos nicht duch den FILTER eines Vorzimmers.

    http://villon.urlto.name

    schwäbisch: "geht SCHAFFE!"

    Kinderkriegen ist keine notwendige Arbeit so lang kein Schwund entsteht dadurch da die Alten wegsterben!

  • Von wegen WEG mit ERICH!

    Jugoslawich-Orthodoxe sind trotzdem Kommunisten. So ne Artd er von euch ebschimpften OSssi. Mit dem Unterschie daß die deutschen Ossis ihre Landsleute nicht massaktriert haben weil sie die falsche RE-li-GION oder Ethnie hatten.

    Und Die Gewerkschaftler werden nichts daran ändern daß der Exportmarkt (alles außerhalb der EU) die Presie nicht zahlen kann welceh durch höher Löhen enstehetn
    weil sie im Vergelich zu amrn sind.

    Protektionismus = NATionaler SOZIalismus.

    Stammehäptling der Anti-apartheidbewegung - schicken wir dei Burischen Kolonialisten zurück nach Hause die IMPERIALISTEN mit ihrer chrislichen Religion eghören hei nicht nach "Schwarzadfrika" - sinnegmäß: Holen wir die nach Israel ausgewanderten deutschen Juden - identischer eruopäisc geprägter KULURELLER WERTEkanon - zurück und schicken die arabischen Kulturbereichere zurück nach Hause. ;o)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%