Google
Kommentar: Wette auf die Zukunft

Erst Youtube und jetzt Doubleclick: Die amerikanische Suchmaschine Google lässt mit zwei milliardenschweren Zukäufen innerhalb von sechs Monaten keinen Zweifel daran, wer im Internet den Ton angibt. Selbst der einst übermächtige Microsoft-Konzern kann da nicht mehr mithalten. Mit dem Kauf von Youtube hat sich Google eine Spitzenposition auf dem schnell wachsenden Videomarkt im Internet gesichert. Durch die Übernahme der Web-Anzeigenfirma Doubleclick wird der Konzern quasi über Nacht zum Marktführer für hochwertige Display-Reklame im Netz.

Der rasante Aufstieg von Google zur dominierenden Macht im Internet wirft in zweierlei Hinsicht grundsätzliche Fragen auf: wirtschaftliche und gesellschaftspolitische. Ökonomisch ist sowohl der Kauf von Youtube als auch der Erwerb von Doubleclick eine Wette auf die Zukunft. In beiden Fällen erscheint der gezahlte Kaufpreis astronomisch angesichts der geringen Umsätze und Gewinne beider Firmen. Zumindest beim Kauf von Doubleclick darf man unterstellen, dass es Google auch darum ging, dem Rivalen Microsoft den Eintritt in den lukrativen Online-Werbemarkt zu er-schweren. Niemand weiß heute, ob die teuren Zukäufe ihr Geld wert sind. Aus Sicht von Google sind sie aber durchaus sinnvoll. Ist die wachsende Macht von Google jedoch auch im allgemeinen Interesse? Mit der Datenbank von Doubleclick erhält die Suchmaschine einen noch tieferen Einblick in das Online-Verhalten der Internetnutzer. Ein solches Wissen ist nicht nur bares Geld wert, sondern es lädt auch zum Missbrauch ein. Damit wächst die Sorge um den Schutz der Privatsphäre. Die Politiker sollten sich jedoch hüten, in den sich erst entwickelnden Markt einzugreifen.

Torsten Riecke leitet das Ressort Meinung & Analyse. Er befasst sich vor allem mit Wirtschafts- und Finanzthemen.
Torsten Riecke
Handelsblatt / International Correspondent
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%