Großbritannien
Blair gewinnt, Blair verliert

Erst macht der britische Premier im Skandal um den Selbstmord des Waffenexperten Kelly einen wichtigen Punkt. Doch nun das: Bei einer Nachwahl im Norden Londons wird seine Labour-Partei in einer eigenen Hochburg vernichtend geschlagen.

Tony Blair erlebt derzeit ein Wechselbad der Gefühle. Erst macht der britische Premier im Skandal um den Selbstmord des Waffenexperten Kelly einen wichtigen Punkt. Doch nun das: Bei einer Nachwahl im Norden Londons wird seine Labour-Partei in einer eigenen Hochburg vernichtend geschlagen.

Dabei hatte es erst vor zwei Tagen so ausgesehen, als ginge es für Blair wieder aufwärts. In der Kelly-Affäre musste der BBC-Reporter Andrew Gilligan Fehler einräumen. Sein umstrittener Bericht, wonach die britische Regierung eine Irak-Dossier bewusst manipulierte, hatte Blair erst in Bedrängnis gebracht. Mit dem Auftritt Gilligans vor dem Untersuchungsrichter war klar: Blair wird seinen Kopf aus der Schlinge ziehen, zu unseriös kommen die Vorwürfe gegen ihn daher. Doch gewonnen hat der britische Regierungschef damit noch nichts. Die Wähler nehmen ihm den Irak-Krieg weiter übel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%