Henkel
Kommentar: Konsequente Expansion

Erst Dial, jetzt das Tauschgeschäft mit Clorox: Henkel treibt seine internationale Expansion mit Macht voran. Angesichts der konsumschwachen Märkte in Europa ist das nur konsequent. Zukünftiges Wachstum, das hat auch Vostandschef Ulrich Lehner unlängst wieder betont, ist derzeit nur außerhalb Europas in Sicht.

Das Tauschgeschäft mit dem US-Konzern, das Henkel wichtiges Geschäft mit Reinigungsmitteln und Insektiziden und 2,1 Mrd. $ Barmittel beschert, und die Übernahme des US- Klebstoffunternehmens Sovereign Specialty Chemicals sorgen dafür, dass der Konzern seine Position insbesondere auf dem nordamerikanischen Markt weiter ausbaut. Schon mit der Übernahme des US- Konkurrenten Dial hat Henkel dafür gesorgt, dass künftig über 20 statt bisher 12 % Umsatz aus dieser Region kommen. Zudem werden die aktuellen Transaktionen die Finanzkennzahlen von Henkel deutlich verbessern. Und das ist angesichts der unbefriedigenden Umsatz und Ergebnisentwicklung im Hauptgeschäftsbereich Waschmittel eine gute Nachricht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%