Kommentare
Holpriger Weg zu DSL

Natürlich wollen wir auch zu Hause auf dem neuesten Stand sein. Wenn alle Welt auf den DSL-Standard setzt, dann muss der antiquierte ISDN-Anschluss endlich weg. Doch die Anrufe im Call-Center von T-Online sind keine Freude.

Natürlich wollen wir auch zu Hause auf dem neuesten Stand sein. Wenn alle Welt auf den DSL-Standard setzt, dann muss der antiquierte ISDN-Anschluss endlich weg. Doch die Anrufe im Call-Center von T-Online sind keine Freude. Manchmal gibt es kein Durchkommen, manchmal fehlt dem Berater der Durchblick. Wäre es vielleicht besser gewesen, bei ISDN zu bleiben?

Nach langem Hin und Her klappt wenigstens etwas: Zumindest der DSL-Anschluss ist geschaltet. Danach folgt der Versuch, das Internet zu starten. Doch nichts will funktionieren, langes Probieren hilft nicht weiter. Wieder Anrufe bei T-Online, wieder erfolglos. Es gibt keine Alternative, ein Techniker muss kommen. Doch er packt seine Sachen schnell wieder ein, die Erklärung fällt ihm leicht: Der Rechner ist in die Jahre gekommen und zu schwach für DSL.

Ach, diese fremde IT-Welt. Wann lässt sich ein Computer endlich genauso leicht bedienen wie eine Waschmaschine oder ein Fernsehapparat?

Stefan Menzel ist beim Handelsblatt der Spezialist für die Automobilbranche.
Stefan Menzel
Handelsblatt / Korrespondent Automobilindustrie
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%