Kampf um Arcelor
Mittal erhöht den Einsatz

Lakshmi Mittal ist ein schlauer Fuchs. In dem seit Ende Januar andauernden Übernahmekampf um Arcelor macht er den Aktionären des Luxemburger Stahlkonzerns unerwartet weitreichende Zugeständnisse. Er will sein Angebot erhöhen und außerdem das Mehrfachstimmrecht der Familie kippen. Beides hatte er bislang kategorisch ausgeschlossen.

Im Prinzip soll bei Mittal künftig wie bei allen gut geführten Unternehmen gelten: eine Aktie – eine Stimme. Ganz klar, mit seinem Vorstoß versucht Mittal, einen Keil zwischen Management und Aktionäre zu treiben und damit Arcelor in der heißen Phase des Abwehrkampfes zu schwächen. Das wird ihm aber nur gelingen, wenn er sein Übernahmeangebot kräftig aufstockt. Die 5 Mrd. ¤, die die Arcelor-Eigner erhalten sollen, wenn sie ihre Aktien nicht an Mittal verkaufen, wird er wohl überbieten müssen. Mag die industrielle Logik der Fusion noch so überzeugend sein, am Ende zählt allein der Preis.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%