Kommentare
Kampf um mobiles Internet ist entbrannt

  • 0

Die Konstellation lautet: Die neuen Internetriesen gegen die alten Mobilfunker. Google muss im mobilen Internet die Nummer eins werden, wenn der Riese des PC-Internets seine dominante Position in der Online-Werbung behaupten will. Alle Experten sind sich einig, dass in wenigen Jahren mehr Menschen mit Handy-Computern das Internet nutzen werden als mit dem PC. Doch hier bestimmen bislang Mobilfunkkonzerne wie AT&T und Vodafone, welcher Werbepartner Zugang zum Netz hat und wer nicht.

Diese Phalanx muss Google aufbrechen. Der Zeitpunkt dafür ist günstiger als je zuvor. Die Mobilfunker sind angeschlagen, seit sie Apple am Umsatz beteiligt haben, um das iPhone vermarkten zu dürfen. Bietet Google Anfang 2008 für eine eigene Mobil-Internetfrequenz in den USA, wären die Fronten geklärt. Fragt sich nur noch, wer gewinnen wird. Auf kurze Sicht könnten es die Verbraucher als Telefon-Kunden sein. Denn Wettbewerb sorgt für fallende Preise.

Handelsblatt-Korrespondent Axel Postinett
Axel Postinett
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Kommentare: Kampf um mobiles Internet ist entbrannt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%