Kommentare
Kommentar: Angriff auf den Urlaub

In der Diskussion, Krankheitstage auf den Urlaub anrechnen zu lassen, zeigen die Parteien seltene Einigkeit. Denn alle wissen: Der Urlaub ist den Deutschen heilig und ein Angriff darauf bringt keine Wählerstimmen.

In der Diskussion, Krankheitstage auf den Urlaub anrechnen zu lassen, zeigen die Parteien seltene Einigkeit. Denn alle wissen: Der Urlaub ist den Deutschen heilig und ein Angriff darauf bringt keine Wählerstimmen. Zudem wird der Vorstoß von Handwerkspräsident Kentzler der Sache nicht gerecht.

Der Krankenstand ist seit 1990 von 25 Fehltagen auf 13 im vergangenen Jahr gesunken. Er befindet sich damit auf einem historischem Tiefststand. "Krankfeiern" ist schon wegen der Angst um den Arbeitsplatz nicht mehr gefragt. Überflüssig wirkt somit auch der Ruf danach, Ausfalltage bei Bagatellkrankheiten wie Erkältungen nicht mehr zu bezahlen.

Andererseits ist die Angst kleinerer Betriebe vor finanziellen Risiken durch den Ausfall von Mitarbeitern durchaus verständlich. Doch das Problem muss anders angegangen werden. Niemand darf für eine Krankheit bestraft werden. Erlaubt sein kann hingegen die Frage nach der Zahl der Urlaubstage generell. Im Vergleich zu anderen Ländern ist Deutschland hier weiter an der Spitze. Darin liegt ein Ansatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%