Kommentar
MLP zeigt, dass im Vertrieb jeder Mitarbeiter zählt

Die Allianz entlässt Mitarbeiter. Auch andere Versicherer bauen Personal ab. Dagegen hat MLP ein anderes Problem: Der Finanzvertrieb hat zu wenig Leute. Die Zahl der Berater stagniert. Und das bremst wiederum das Geschäft.

Was auf den ersten Blick wie zwei gegenläufige Trends wirkt, passt in Wirklichkeit gut zusammen. Auch die Allianz sucht im Vertrieb Leute, die Entlassungen betreffen die Verwaltung. Wichtig außerdem: Die MLP-Berater arbeiten selbstständig. Und das ist genau der Trend der Finanzbranche: Weniger Verarbeitung, weniger feste Kostenblöcke, mehr Kraft in den Vertrieb setzen. MLP ist mit seinem Geschäftsmodell dabei Vorreiter. Daran ändert auch die momentane Schwäche der Gesellschafts nichts.

wiebe@handelsblatt.com

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%