Kommentar

„Ryanair ist dagegen Entspannung pur“

Die Fluggesellschaft Alitalia darbt und bittet in diesen Tagen um eine Kapitalspritze. Noch mehr regt unsere Korrespondentin in Mailand aber die Lufthansa auf. Eine emotionale Produktkritik.
14 Kommentare
Lufthansa-Boeing: „Zum Glück bei Air Berlin gebucht“. Quelle: Reuters

Lufthansa-Boeing: „Zum Glück bei Air Berlin gebucht“.

(Foto: Reuters)

Liebe Lufthansa,

was machst Du mit mir? Ich gehörte bisher zu Deinen treuen Kunden. Schon mit elf Jahren bin ich mit Deiner orangenen Umhängetasche als unbegleitetes Kind über Frankfurt nach Mexiko geflogen und habe mich immer sicher gefühlt. Lufthansa, das war für mich Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und – meistens zumindest – Pünktlichkeit.

Katharina Kort

Katharina Kort ist Handelsblatt-Korrespondentin in New York.

Gerne erinnere ich mich an die Besuche im Cockpit, an die kleinen Geduldspiele zum Verschieben. Auch mein kleiner Sohn hat schon eine Sammlung der kleinen Plüschkraniche im Ei. In deinen Armen habe ich mich stets geborgen gefühlt, habe dich auch bei kleinen Preis-Differenzen den Konkurrenten vorgezogen.

Aber mein Vertrauen ist zerrüttet. Diese Woche muss ich erfahren, dass der bereits gebuchte und bezahlte Flug meiner Mutter hin und zurück gecancelt wurde. Drei Wochen vor Abflug wohlgemerkt. Hin muss sie nun ein paar Stunden eher fliegen, zurück sogar einen ganzen Tag später. Mal ganz abgesehen davon, dass sie mit deiner Billigtochter Eurowings fliegen muss, kann meine Mutter das einrichten, sie arbeitet nicht mehr. Ich schon.

Wie bitte soll man als arbeitender Mensch einen Flug bei dir buchen, wenn man nicht einmal weiß, ob oder wann du fliegst? Und wenn man es dann erfährt, ist es zu spät, auf jemand anderen umzusteigen. Man hat das Ticket ja schon bezahlt.
Das erlaubt sich nicht einmal Ryanair.

Ryanair ist dagegen Entspannung pur
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Kommentar - „Ryanair ist dagegen Entspannung pur“

14 Kommentare zu "Kommentar: „Ryanair ist dagegen Entspannung pur“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • So schlecht ist Ryanair nicht.Man darf nicht vergessen:Seit September 2004,lassen sich LH und Partner die Zubringerflüge extra bezahlen.Früher war das im Preis mit drin-heute kostet das extra.
    So bekam man früher Eurpoaangebote ab 99 Euro von allen deutschen Flughäfen-egal welcher Abflugort.Heute nur noch bei den Direktverbindungen.

  • Ein stornierter bzw. verschobener Flug sollte eigentlich nicht der Rede wert sein. Ganz andere Dinge passieren oft genug und man sollte eigentlich froh sein, wenn man sicher am Ziel ankommt, sei es nun ein paar Stunden oder ein paar Tage später.

    Offenbar ist der Autorin auch nicht klar, wie komplex das Thema Fliegerei hinter den Kulissen ist. Abgesehen von komplizierter Technik und Wartung ist es jeden Tag für die Fluggesellschaften eine logistische Herausforderung Fluggerät, Passagiere, Crew und Fracht zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu haben. Neben technischen Problemen gibt es auch immer wieder menschliche: Mir ist es lieber ein paar Stunden auf einen Ersatzpiloten zu warten, als mit einem Grippe geschwächten Piloten in Hong Kong im Tropensturm landen zu müssen.

    Dass eine so große Fluggesellschaft wie die Lufthansa allerdings nicht in der Lage ist innerhalb von drei Wochen ein Problem auszubügeln ist natürlich schade.

    Auch wenn ich kein grosser LH-Fan bin, im Gegensatz zu Ryanair lässt Sie Lufthansa nicht stehen, schliesslich ist es eine Netzwerk Fluggesellschaft und hat also solche immer Optionen Sie irgendwie zum Ziel zu bekommen.

  • Ich wünsche der Autorin viel Spass bei ihrem Flug mit Air Berlin. Nachdem ich auf der Strecke Hannover-München (als diese noch bedient wurde) zweimal wegen kurzfristiger Annullierung im Regen gelassen wurden, locker eine Stunde am Schalter auf unfähige und überforderte Mitarbeiter gewartet habe und mir dann angeboten wurde, über 24h später zu fliegen (Vollzahler, Goldkarte) kommt diese Airline für mich nicht mehr für Geschäftsreisen in Frage.

  • Einerseits hat die Autorin Recht. Die LH liefert für Premium-Preise auf innereurop. Strecken definitiv keine Premium-Leistung. Manche Verbindungen sind aber besser geworden. So vielen früher die Flüge von FMO nach MUC oder FRA wegen mangelhafter Wartung regelmäßig aus. Das ist mir in den letzten 12 Monaten nur noch einmal passiert. Ärgerlich finde ich, dass die LH die Entschädigungsleistungen nach EU-Recht nicht zahlt. Dazu muss man dann schon klagen.
    Und auch ich habe schon viele Airport-Hotels kennen gelernt, weil mein Flug annulliert wurde. Bei der LH geschieht dies halt relativ oft, weil das Streckennetz so eng verwoben ist. Und das brauche ich dummerweise in meinem Job. Dennoch vielleicht ein paar Tipps: Wenn man sein Gepäck eingecheckt hat, ist das Gepäck das Problem der Airline und nicht meines. Somit lasse ich es mir bei Flugannullierungen auch nicht mehr geben. Eine Zahnbürste gibt es auch im Hotel. Wie ich nach einer Odyssee an mein Gepäck komme, ist nun wirklich dann das Problem der LH. Bisher haben sie immer geschafft (auch wenn ich es etwas schwieriger gemacht habe), mir das Gepäck doch noch irgendwie zu liefern. Aktuell kommt bei meinem Rückflug bei jedem 5. Flug der Koffer nicht mit. Dennoch bringe ich nicht wie manch anderer meinen ganzen Hausstand mit in die Kabine. Der nette Taxifahrer bringt es doch am nächsten Tag und kennt mich auch schon. Dann muss man seinen Koffer noch nicht mal schleppen.
    Es macht vor allem im Ausland keinen Sinn bei Flugannullierungen an den Service-Schalter zu stürzen. Da stehen dann Hunderte und das Personal ist völlig überfordert. Einfach anrufen und die Umbuchung telefonisch durchführen spart Zeit und Nerven. Kleiner Tipp: Dies macht man am besten noch im Sicherheitsbereich, damit man nicht noch mal durch die Schikanen muss, wenn es doch noch eine Alternative gibt. Für weitere Tipps habe ich hier leider keinen Platz mehr.

  • Die Lufthansa sollte sich wirklich langsam entscheiden, ob sie eine Premium-Airline sein möchte oder doch lieber eine Billig-Airline. Das mit Premium-Preise und Billig-Qualität wird auf Dauer nicht gutgehen. Und damit die LH auch auf Nummer sicher geht, werden auch die Statuskunden immer schlechter behandelt... All das kann und sollte man der LH vorwerfen und jeder Vielflieger sollte auch überlegen, ob die LH noch die Airline der Wahl ist bzw. sein sollte... Was mir aber bei diesem Artikel sauer aufstößt ist, die Annahme das man mit Kleinkindern besser behandelt werden sollte, als andere Reisende. Das ist ein Verhalten, dass ich auch (fast) täglich auf dem Flughafen beobachten darf...

  • ... na gut, dann anders.

    Was soll diese synthetische Aufgeregtheit einer „armem“ Mutter?

    Dann soll sie doch mit der Billigairline fliegen - statt Hamburg dann eben nach Lübeck, statt Frankfurt nach Hahn..., statt Mailand dann eben nach Bergamo.

    Alles sehr flach, gnädige Frau… eben typisch Handelsblatt… und kennen Sie die Gehälter bei dieser Firma?!?

    ... und fragen Sie mal Ihren Kinderarzt, was Sie dem Kleinkind da zumuten?!?


  • "Leser" hat Recht, es gibt für das Handelsblatt Wichtigeres zu berichten, als die Flugnöte von Frau Kort! Ähnliches ist uns allen schon bei vielen Flugesellschaften passiert. Also liebes HB, bleib bei Deinem Leisten und berichte über wirklich relevante Dinge. Die journalistische "Saure-Gurken-Zeit" ist doch wohl vorbei, oder?

  • LH zeigt eine geradezu verachtende Art mit ihren Kunden umzuspringen und scheint nicht daraus zu lernen. Meine Vielflieger-Karte ist seit Jahren von mir freiwillig zurückgegeben worden; ich fliege mit einer "Elite"-Karte von Turkish Airlines, die auch zur Star alliance gehört.......

  • Ich finde, dass der Autor leider recht hat und sehe auch mit Schrecken, was das aktuelle Management aus der Lufthansa gemacht hat - erst werden die Flüge von wichtigen Flughäfen auf Germanwings umgestellt, die mehr auf Easyjet Niveau sind, als auf dem der früheren Lufthansa und dann werden auch noch den treuesten Kunden die Goodies gestrichen - das sollte mal ein Student an der Uni in einer Case Study vorschlagen - erst von einer äußerst positiv besetzten Marke auf ein No-Name umzustellen und dann auch noch die Stammkunden verprellen, anstatt zu versuchen, die Kosten auf anderem Wege in den Griff zu bekommen - schade, auch andere Eltern haben schöne Töchter - auch ich bin mit der LH groß geworden und seit 1994 im Besitz einer der beliebten Karten, doch die bekomme ich auch anderswo, wo man das Gefühl bekommt willkommener zu sein ( habe inzwischen BA zu meinem bevorzugten Carrier erkoren - die hatten das auch mal so versucht, wie die LH und sind dann aber schnell zurückgerudert....)
    Armseelig wie das Management der LH sind aber auch Leser, welche sich darüber ereifern, warum man mit kleinen Kindern reisen muss - schöne Grüße in das 19. Jahrhundert - auch ich musste früher ein paar Reisen mit kleinen Kindern absolvieren und auch da kann eine Airline Punkte sammeln - sowohl bei den Eltern als auch beim Nachwuchs.
    Hoffentlich wacht man bei der LH nicht zu spät auf - man darf nicht vergessen, dass auch die Produkte in vielen Bereichen schlechter sind als beim Wettbewerb ( wer einmal BA Langstrecke in der Business geflogen ist, wird die LH Rutsche nicht noch einmal buchen ) - wir bekommen bereits Zuschriften, von Partnern, in dem die darum bitten, bitte nicht mit der LH fliegen zu müssen - die wissen warum.... - manche nehmen sogar das Umsteigen in der Wüste in Kauf und inzwischen steige ich lieber in LHR um, als in FRA, um z.B. nach Hamburg oder Berlin zu kommen...

  • Es ist wirklich sehr schade, wie aus hyper-loyalen Lufthansa-Kunden, die seit der Kindheit alles dafür tun, nur ja mit Lufthansa zu fliegen und wie ich seit 20 Jahren Senator oder FTL -Kunde sind, innerhalb allerkürzester Zeit Kunden werden, die -und da haben Sie exakt Recht - es zu schätzen wissen, dass Ryanair im Zweifel stressfreier reisen lässt und im Zweifel das "ehrlichere" Produkt bietet, insbesondere im Vergleich zur Germanwings. Es ist sehr schade um die Lufthansa und ich sehe mit den angekündigten Veränderungen im kommenden Jahr eher weitere Verschlechterungen!

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%