Kommentar Wenn Airlines andere Flugzeuge samt Crews mieten, gelten keine Ausreden

Um flexibel zu bleiben, mieten Airlines Flugzeuge samt Crews bei anderen Fluggesellschaften – oft zum Ärger der Kunden. Das muss nicht sein.
Passagiere zahlen fürs „Reiseerlebnis“. Quelle: dpa
Flugzeugkabine

Passagiere zahlen fürs „Reiseerlebnis“.

(Foto: dpa)

Die Praxis ist nicht neu. Aber jetzt fällt sie den Flugreisenden erst so richtig auf. Fluggesellschaften besorgen sich für Spitzenzeiten zusätzliche Fluggeräte samt Besatzungen bei anderen Airlines.

Seit der Insolvenz von Air Berlin kommt das Modell verstärkt zum Einsatz. Mit allen negativen Begleiterscheinungen. Es geht um mehr als um den Fakt, dass Fluggesellschaften den Passagieren letztlich nicht das liefern, was diese bestellt haben. Es geht um das Markenbild, das Image einer Airline.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Kommentar - Wenn Airlines andere Flugzeuge samt Crews mieten, gelten keine Ausreden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%