Konsumklima
Falscher Zeitpunkt für Euphorie

Für Jubelstürme ist es viel zu früh. Auch dann, wenn Deutschlands Verbraucher der aktuellen Umfrage der Nürnberger Marktforschungsgesellschaft GfK zufolge so gut gestimmt sind wie vor fünf Jahren zuletzt. Erinnern wir uns: Vor fünf Jahren befand sich das Land im konjunkturellen Abschwung. Die Boomphase der New Economy war gerade zu Ende, Träumer auf dem bitteren Boden der Tatsachen gelandet. So gut wie in dieser Zeit sind die Konsumenten derzeit gelaunt – so gut wie im Abschwung.

Dass die Stimmung derzeit besser ist, als in den letzten Jahren, ist zwar nichts desto trotz ein positives Signal. Ein Blick in die Details aber dämpft alle, die in Euphorie ausbrechen möchten. Da landet eine Teilkomponente, die Anschaffungsneigung, auf einem nie da gewesenen Hoch. Allerdings lautet die dahinter stehende Frage: Halten sie es derzeit für ratsam, Anschaffungen zu tätigen?

Gut möglich also, dass viele Befragte Anschaffungen zwar für ratsam halten, aber trotzdem nicht einkaufen. Die Erwartungen der Verbraucher an ihre persönliche Einkommensentwicklung nämlich, eine weitere Teilkomponente, stieg nur im Westen Deutschlands. Zeit für Jubelstürme ist daher erst dann, wenn die Wende auf dem Arbeitsmarkt da ist. Die ist nachhaltig jedoch nicht in Sicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%